Kunst und Kultur im Krankenhaus

Kunstprogramm und kulturelles Engagement der DRK Kliniken Berlin Westend

Der Förderverein „Kunst im Westend“ wurde 2002 in den DRK Kliniken Berlin Westend gegründet, um durch zeitgenössische Kunst die Therapie der Patienten und den Arbeitsalltag im Krankenhaus zu bereichern. 2009 wurde zusätzlich „Figuren im Park - eine gemeinnützige Stiftung von Heidi und Dieter Brusberg mit den DRK Kliniken Berlin Westend“ gegründet.

„Kunst im Westend“ folgt der Erkenntnis, dass Kunst die seelischen Kräfte aktiviert und so die Gesundung fördern kann. Wichtig ist dabei die herausragende Qualität der Kunst. Wir gewinnen internationale Künstler, an diesem eher ungewöhnlichen, aber sehr lebensnahen Ort auszustellen. Interessanten jungen Künstlern geben wir die Gelegenheit, ihre Kunst hier zu präsentieren und zu testen. Wir zeigen sorgfältig ausgesuchte Ausstellungen, sorgen für eine exzellente Präsentation und stoßen Diskussionen über Kunst und Leben an.

Großausstellungen

In dieser Reihe zeigen wir Werke musealer Qualität von Künstlern, die renommiert und international bekannt sind. Die Ausstellungen werden in der großzügigen Architektur der historischen Gebäude des Westend Krankenhauses gezeigt. Sie umfassen immer zwischen 70 bis 100 Werke.

Kunstfeste und Vorträge

zu Kunst und Medizin

Die interdisziplinäre Reihe „Kunst und Medizin“ stellt Ärzte auf Symposien und speziellen „Kunstfesten“ vor, die berühmte Dichter und Schriftsteller wurden. „Kunst und Medizin“ wurde aus Anlass des 50. Todestages des Dichters und Arztes Gottfried Benn gestartet.

Kunst-am-Bau

1971 wurde das Hochhaus als Ergänzung zu den historischen Klinikgebäuden eingeweiht.

Das Gebäude der Architekten Peter Poelzig und Josef P. Kleihues wurde prämiert als moderner, funktioneller Krankenhausbau. Als Teil der Baumaßnahme fand ein Kunstwettbewerb statt, an dem die damals jungen und noch nicht berühmten Maler Georg Baselitz, Markus Lüpertz und Lambert-Maria Wintersberger teilnahmen.

Georg Baselitz

Heute international angesehener Künstler erhielt den Zuschlag für das von ihm vorgeschlagene Triptychon „Lebenskraft“ (1971).

Das dreiteilige Gemälde ist heute, nach einer Periode der Dislokation, wieder in der Eingangshalle des Hochhauses als dauerhaftes Kunst-am-Bau-Werk installiert. Es ist eines der ersten Werke, in denen Baselitz mit der Umkehrung des Motivs experimentiert.

Renate Wolff und Claudia Busching

2010 realisierten die Künstlerinnen Renate Wolff und Claudia Busching für die beiden Eingangsbereiche in die Frauenklinik eigens für die Hallen entwickelte in-situ Arbeiten.

Figuren im Park

Im weiträumigen Parkgelände werden Skulpturen als Dauerausstellung gezeigt. Unter dem Motto „Figuren im Park“ konzentriert sie sich auf die plastische Auseinandersetzung mit der menschlichen Figur.

Im Herbst 2003 wurden, in Zusammenarbeit mit der Galerie Brusberg Berlin, die ersten Skulpturen im Park der DRK Kliniken Berlin Westend aufgestellt. Auf der zentralen Parkaue steht seitdem eine große Bronze-Figurengruppen von Dietrich Klinge. Im Rosengarten wurden die beiden Plastiken „GroßeFrauenFigurBerlin“ I und II von Rolf Szymanski aufgestellt.

Im Laufe der Jahre wurden diese Figuren im Park durch weitere Werke moderner Bildhauer ergänzt. Heute insgesamt 37 Arbeiten: Werkgruppen von Rolf Szymanski, Ludwig Gabriel Schrieber, Berndt Wilde, Konrad Winzer und einzelne Werke von Wilhelm Loth, Emil Cimiotti, Eugène Dodeigne und Fritz Cremer.

Im März 2009 wurde „Figuren im Park –  eine gemeinnützige Stiftung von Heidi und Dieter Brusberg mit den DRK Kliniken Berlin Westend“ unter dem Dach der DRK Kliniken Berlin Westend gegründet. Den Anstoß dazu gab Dieter Brusberg, Berliner Kunsthändler.

Figurenfeste der Stiftung Figuren im Park

Der Förderverein „Kunst im Westend“

Eine Initiative der DRK Kliniken Berlin Westend

Auftrag und Selbstverständnis

Wir sind überzeugt:
Kunst hilft, die seelischen Kräfte und die Gesundung zu stärken
Kunst hilft, die Lebensfreude des Menschen zu wecken

Vorsitzender des Fördervereins
Priv.-Doz. Dr. med. Bernd Frericks

Vorstandsmitglied
Prof. Dr. Thomas Steinmüller

Schatzmeisterin
Nadine Krallmann

Kuratorin des Fördervereins
Dr. Anne Marie Freybourg

Fachbeirat
Mechthild Kentenich (Vorsitzende)
Prof. Dr. Angela Schneider - ehemalige Direktorin der Neuen Nationalgalerie Berlin
Dr. Ursula Prinz - ehemalige Vizedirektorin des Landesmuseums Berlinische Galerie, Berlin und Mitglieder des Fördervereins
Dr. med. Dagmar Donle-Koenigs

Mitglieder: 47 (Stand Frühjahr 2020)

Förderverein „Kunst im Westend – eine Initiative der DRK Kliniken Berlin Westend“ e.V.
c/o Radiologie
DRK Kliniken Berlin Westend
Spandauer Damm 130
14050 Berlin
Telefon (030) 3035 - 4105

Spenden

„Kunst im Westend“ freut sich über Spenden. Kunst braucht Förderer – unterstützen Sie mit einer Spende, wie groß, wie klein auch immer, die Arbeit des Fördervereins „Kunst im Westend“. Selbstverständlich erhalten Sie eine steuerabzugsfähige Spendenquittung.

Spenden bitte an:

Förderverein „Kunst im Westend“ – eine Initiative der DRK Kliniken Berlin Westend“ e.V.
Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: DE 44 1002 0500 0003 2057 00
BIC: BFS WDE 33BER

Verantwortlich für die Inhalte

Förderverein „Kunst im Westend – eine Initiative der DRK Kliniken Berlin Westend“ e.V

Redaktion:
Dr. Anne Marie Freybourg

Fotografien Copyright ©:
Cordia Schlegelmilch, Anne Marie Freybourg, Dagmar Morath, Mascha Lohe, Wolfgang Borrs, Archiv Prof. Kraas, Archiv Kunst im Westend, Unternehmenskommunikation DRK Kliniken Berlin

Wir haben uns bemüht, alle Rechteinhaber zu ermitteln. Nicht in allen Fällen ist uns das gelungen. Bitte melden Sie sich bei uns, wenn Sie eine Abbildung entdecken, dessen Rechte Sie besitzen.