Patienten & Besucher

Wir stärken die Selbsthilfe in unseren Kliniken

Die DRK Kliniken Berlin bieten ihren Patientinnen und Patienten neben einer exzellenten medizinischen, pflegerischen und psychologischen Versorgung auch umfangreiche Informationen an. Wir geben unseren Patientinnen und Patienten und Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auch die Möglichkeit, sich über Selbsthilfegruppen und -angebote zu erkundigen. Dies ist ein wichtiger ergänzender Teil der Gesundheitsversorgung. Fachleute im Gesundheitswesen schätzen die Arbeit engagierter Betroffener, denn durch Gespräche und den Erfahrungsaustausch können auch medizinische und rehabilitative Leistungen besser miteinander verknüpft werden.

Die Bedeutung der Zusammenarbeit zwischen Kliniken, Reha-Einrichtungen und Selbsthilfegruppen ist somit in den vergangenen Jahren immer mehr gewachsen. Gespräche mit Betroffenen können zum Beispiel den eigenen Krankheitsverlauf transparenter machen und bei der Verarbeitung und der Bewältigung der Erkrankung helfen.

Deshalb haben die DRK Kliniken Berlin mit der Selbsthilfe- und Kontaktstelle SEKIS im einen Vertrag geschlossen, wonach sich die DRK Kliniken Berlin verpflichten, die Selbsthilfe in den Kliniken zu stärken. So sind in den DRK Kliniken Berlin an ihren Standorten in Mitte, Westend und Köpenick Ansprechpartner für Selbsthilfegruppen benannt. Die Kontaktpersonen mit Telefonnummern und E-Mail-Adressen finden Sie auf dieser Seite.

Auch stehen den Selbsthilfegruppen in den Kliniken Räume für Informationsveranstaltungen zur Verfügung. Die Selbsthilfegruppen können Infomaterial auslegen und an Fortbildungen der Kliniken teilnehmen. Zwischen den Selbsthilfegruppen und unseren Klinikmitarbeitern findet ein regelmäßiger Erfahrungsaustausch statt. Einmal jährlich werten wir gemeinsam mit SEKIS unsere Ergebnisse aus. Auch haben wir uns vertraglich verpflichtet, die Rechtsvorschriften zum Schutz personenbezogener Daten einzuhalten.

Auf der folgenden Seite bieten wir Ihnen Übersichten zu Selbsthilfegruppen und zu bestimmten Krankheiten an. Wir würden uns freuen, wenn Sie das Angebot wahrnehmen und sich auch bei den Selbsthilfegruppen informieren.

SEKIS - Selbsthilfe Kontakt- und Informationsstelle

Die SEKIS-Kontaktstelle informiert Sie umfassend über Selbsthilfegruppen in Berlin.

SEKIS – Selbsthilfe Kontakt- und Informationsstelle
Agentur Selbsthilfefreundlichkeit
Bismarckstraße 101, 10625 Berlin

Telefon: (030) 892 66 02
E-Mail-Kontakt

www.sekis.de

Selbsthilfegruppen an den DRK Kliniken Berlin

Selbsthilfegruppen bieten neben umfangreichen Informationen vorallem Hilfe für die Betroffenen, denn mit dem gegenseitigen Austausch helfen und stärken sich die Mitglieder gegenseitig. Die DRK Kliniken Berlin bieten bereits Unterstützung und Kontakte zu Selbsthilfegruppen und -organisationen für bestimmte Krankheiten an:

Abhängigkeit ist ein vielschichtiges Problem, das eine sensiblen und verständnisvolle Behandlung erfordert. Die Klinik für Innere Medizin - Gastroenterologie, Hämatologie, Onkologie und Abhängigkeitserkrankungen der DRK Kliniken Berlin Mitte hilft Betroffenen und bietet umfangreiche Behandlungsmöglichkeiten und Informationsangebote an.

Daneben vermittelt die Klinik auch den Kontakt zu Selbsthilfegruppen. Insgesamt gibt es in Berlin ca. 500 Selbsthilfegruppen, die meisten sind in Verbänden organisiert. Hier finden Sie eine Übersicht:

AA - Anonyme Alkoholiker

Intergruppe Berlin-Brandenburg
Wernerwerkdamm 36
13629 Berlin-Siemensstadt

Telefon: (030) 19295
www.anonyme-alkoholiker.de

AKB e.V. Anonyme Alkoholkrankenhilfe Berlin e.V.

Geschäftsstelle
Gustav-Meyer-Str. 7
14195 Berlin (Dahlem)

Telefon: (030) 841 094 44   
Fax: (030) 8410 9446
E-Mail: akb-ev@versanet.de
www.akb-ev.de   

Blaues Kreuz in Deutschland e.V.

Landesverband Berlin-Brandenburg
Blaukreuz - Zentrum Kreuzberg
Wrangelstr. 31
10997 Berlin (Kreuzberg)

Telefon: (030) 692 74 30  
Fax: (030) 6128 4875   
www.blaues-kreuz.de/berlin-brb

Deutscher Guttempler-Orden (I.O.G.T.)

Distrikt Berlin-Brandenburg e.V. Guttemplerhaus
Guttempler-Haus
Wildenbruchstrasse 80  
12045 Berlin (Neukölln)

Telefon: (030) 6823 7620   
Fax: (030) 6823 7622   
www.guttempler-berlin.com

Kreuzbund Diözesanverband Berlin e.V.

Selbsthilfe- und Helfergemeinschaft für Suchtkranke und deren Angehörige
Marthastr. 10   
13156 Berlin (Pankow)

Telefon: (030) 476 28 28       
Fax: (030) 4761 1180      
www.kreuzbund-berlin.de

VAL  Verein für alkoholfreies Leben e.V.

Kontakt- und Beratungsstelle für Alkoholabhängige und deren Angehörige
Neufertstr. 14
14059 Berlin (Charlottenburg)

Telefon: (030) 347 877 87     
Fax: (030) 341 78 99         
www.val-ev.de

Narcotics Anonymous NASKB e.V.

c/o Drogennotdienst  
Ansbacherstr. 11  
10787 Berlin    

Telefon: (030) 192 37

Öffentlichkeitsarbeitskommitee 

Postfach 424035  
12082 Berlin

Telefon: (030) 2966 7040    
www.na-berlin.de

In den DRK Kliniken Berlin Köpenick bietet das Berliner Adipositaszentrum individuelle Therapien und Informationsangebote für Betroffene an.

Adipositas Selbsthilfegruppe Köpenick

Beate Hensel, Leitung Selbsthilfegruppe
E-Mail: selbsthilfegruppeadipositastherapie-berlinde

Gruppentreffen:

Die Selbsthilfegruppe trifft sich jeden 1. Donnerstag im Monat um 18 Uhr im Hörsaal auf der Ebene 4 im Haus 5.2 der DRK Kliniken Berlin Köpenick

Weitere Informationen zur Adipositas-Selbsthilfegruppe finden Sie hier.

Am Brustzentrum in den DRK Kliniken Berlin | Köpenick treffen sich regelmäßig betroffene Frauen zum gemeinsamen Austausch.

Die Selbsthilfegruppe wurde im Jahr 2002 von einer engagierten Patientin gegründet und ist bis heute offen für neue Mitglieder. Die Frauen profitieren vor allem von dem offenen Aussprechen der Belastungen ohne die gegenüber Nichtbetroffenen oft gehegte Rücksicht. Auch entstehen durch die Treffen Kontakte, die emotionalen Rückhalt und Geborgenheit vermitteln. Äußerst wichtig ist auch der Austausch über fachliche Informationen und Tipps im Umgang mit der Erkrankung bzw. der medizinischen Behandlung.

An jedem zweiten Dienstag des Monats treffen sich betroffene Frauen mit Brustkrebs, um Erfahrungen in einer Selbsthilfegruppe auszutauschen. An den Treffen können Sie ohne Voranmeldung teilnehmen. Bei Fragen oder Anmerkungen können Sie jedoch gerne unter der Telefonnummer (030) 3035 - 3562 Kontakt zu uns aufnehmen.

Selbsthilfegruppen sind für viele Darmkrebspatientinnen und -patienten eine große Unterstützung. Das Darmzentrum der DRK Kliniken Berlin Köpenick arbeitet seit langem mit Selbsthilfegruppen zusammen. Patienten, die einen Kontakt wünschen, können unkompliziert Hilfe erhalten. Besuche von bereits operierten Patienten mit speziellen postoperativen Situationen oder Gespräche vor einer Operation können begleitend zu den ärztlichen und psychologischen Maßnahmen im Einzelfall für Betroffene sehr hilfreich sein.

ILCO Selbsthilfegruppe
Birkweiler Str. 18
12559 Berlin

www.ilco.de