Herzlich willkommen bei den DRK Kliniken Berlin

Klinik für Innere Medizin - Pneumologie und Schlafmedizin Mitte

Die Pneumologie (Lungenheilkunde) wird in unserer Klinik in ihrer ganzen Breite umfassend abgebildet.

Dabei sind unsere Schwerpunkte die Betreuung von Patienten mit Tumoren der Lunge im Rahmen unseres zertifizierten Lungenkrebszentrums, Obstruktiven Lungenerkrankungen (COPD und Emphysem/Asthma), Interstitiellen Lungenerkrankungen, akuten und chronischen Infektionen, sowie mit Atemnot und Lungenversagen jeglicher Ursache.

In unser kardiologisch-pneumologischen Funktionsdiagnostik betreuen wir Patienten an der Schnittstelle zwischen Herz und Lunge.

Die Zentrale Notaufnahme ist Teil unserer Klinik und steht für akute akute pneumologische Probleme rund um die Uhr zu Ihrer Verfügung.

Pneumologische Onkologie

Bösartige Erkrankungen der Lunge und des Rippen- und Brustfells (Pleura)

In Kooperation mit dem zertifizierten Lungenkrebszentrum behandeln wir:

  • Lungenkarzinom

  • Lungenmetastasen

  • Pleuramesotheliom

  • Andere bösartige Erkrankungen des Thorax

Alle Fälle werden in unserer wöchentlichen Interdisziplinären Tumorkonferenz des Lungenkrebszentrums zusammen mit Ärzten der Pneumologie, Thoraxchirurgie, Strahlentherapie, Radiologie, Pathologie, Psychoonkologie, Anästhesiologie und Palliativmedizin diskutiert.

Sämtliche Behandlungsmöglichkeiten (medikamentös, chemotherapeutisch, immuntherapeutisch, operativ und strahlentherapeutisch) stehen für unsere Patienten zur Verfügung.

Behandlung von Lungenerkrankungen

  • Chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD)
  • Lungenemphysem Asthma
  • Lungenemphysemzentrum

Die Lungenvolumenreduktion bei fortgeschrittenem Lungenemphysem ist ein Schwerpunkt unserer Klinik. Geeignete Fälle werden in unserer wöchentlichen Interdisziplinären Emphysemkonferenz (Pneumologie, Thoraxchirurgie, Radiologie) vorgestellt.

Die regionalen Einrichtungen (Berlin/Brandenburg), die sich intensiv mit dem Thema Lungenemphysem und Lungenvolumenreduktion beschäftigen, haben sich 2018 zu einem eingetragenen Verein zusammengeschlossen: Der Verein „Lungenemphysemregister e. V.“ entwickelt gemeinsame Strategien zur Indikationsstellung und Durchführung der Lungenemphysembehandlung. Der wesentliche Vereinszweck ist der Aufbau eines Registers zur Erfassung aller Behandlungen bei Lungenvolumenreduktion in den teilnehmenden Zentren und die wissenschaftliche Analyse dieser Versorgungsdaten, unabhängig von der Industrie.

  •  Bronchitis
  • Lungenentzündung, Pneumonie
  • Lungentuberkulose
  • Lungenfibrose
  • Kollagenosen, Sarkoidose, andere ILD

In unserem regelmäßigen Interdisziplinären ILD-Board (Pneumologie, Thoraxchirurgie, Radiologie, Pathologie) werden Problemfälle Interstitieller Lungenerkrankungen besprochen und das diagnostische und therapeutische Vorgehen beschlossen.

  •  Sauerstofflangzeittherapie
  • Heimbeatmung (Einstellung und Kontrolle)

Diagnostische und therapeutische Verfahren

  •  
  •  Spirometrie und Bodyplethysmographie inklusive Diffusionsanalyse
  • Messung von Atemmuskelstärke und Atemantrieb
  • Impulsoszillometrie
  • Rhinomanometrie
  • Blutgasanalyse
  • Unspezifischer inhalativer Provokationstest
  • Bronchospasmolysetest
  •  
  • Spiroergometrie
  • 6-Minuten-Gehtest
  •  
  •  Transthorakale und transoesophageale Echokardiographie
  • EKG in Ruhe und unter Belastung
  • 24h-Blutdruckmessung
  • 24h-EKG-Aufzeichnung
  •  
  •  Flexible und starre Bronchoskopie, flexible Laryngoskopie
  • Bronchoskopie mit Röntgendurchleuchtung
  • Endobronchialer Ultraschall (EBUS)
  • Messung der kollateralen Ventilation mit dem CHARTIS-System
  • Bronchoskopische Lasertherapie
  • Kryobiopsie und Kryotherapie
  • Stentimplantation
  • Bronchoskopische Lungenvolumenreduktion mittels endobronchialer Ventil-Implantation / Coil-Implantation

Kardiologisch-pneumologische Funktionsdiagnostik

In unser kardiologisch-pneumologischen Funktionsdiagnostik betreuen wir Patienten an der Schnittstelle zwischen Herz und Lunge:

  • Arterielle Hypertonie
  • Herzinsuffizienz
  • Herzrhythmusstörungen
  • Lungenarterienembolie
  • Pulmonale Hypertonie

Im Bereich der Herz-Kreislauferkrankungen stehen am Standort Mitte die nicht-invasiven diagnostischen Verfahren zur Verfügung. Weitergehende Diagnostik und Therapie erfolgt in enger Kooperation mit der Klinik für Innere Medizin – Schwerpunkt Kardiologie am Standort der DRK Kliniken Berlin Westend.

DRK Kliniken Berlin Mitte

Klinik für Innere Medizin - Pneumologie und Schlafmedizin

Drontheimer Straße 39 – 40
13359 Berlin

Leitung: Prof. Dr. med. Bernd Schmidt

Tel.: (030) 3035 - 6305
Fax: (030) 3035 - 6309

Zum Kontaktformular