Herzlich willkommen bei den DRK Kliniken Berlin

Berliner TransitionsProgramm Westend

Icon

Aktuelle Besuchsregelungen

Sehr geehrte Patient*innen, Angehörige und Besucher*innen,

aktuell bestehen für unsere Häuser umfangreiche Besuchseinschränkungen. 

Folgende Besuchsregelungen gelten ab 3. Juni 2021:

  • Schwerstkranke (nach ärztlichem Ermessen) und Patient*innen mit einer besonders langen Aufenthaltsdauer im Krankenhaus (nach ärztlichem Ermessen) dürfen nach vorheriger Anmeldung einmal am Tag für eine Stunde von einer gesunden und nicht unter Atemwegsinfekten leidenden Person unter bestimmten Voraussetzungen (siehe unten) Besuch empfangen (sogenanntes 1-1-1-Prinzip).
  • Kinder bis 16 Jahre dürfen nach vorheriger Anmeldung ebenfalls unter bestimmten Voraussetzungen besucht werden. Ausnahmen vom 1-1-1-Prinzip können dabei vereinbart werden.
  • Geburtshilfen sind mit einer Person pro Gebärender erlaubt (Vater, Partner*innen, Freund*innen, Doula o.ä.).
  • Ein sogenanntes Rooming-In einer Begleitperson (Vater, Partner*innen) in einem Familienzimmer ist nach einem negativen Antigen-Test möglich. Außerdem können Väter bzw. Partner*innen nach Vorlage eines negativen Antigen-Tests die Wöchnerinnen und ihre Kinder zwischen 14.00 und 19.00 Uhr für eine Stunde pro Tag besuchen.
  • Sterbende dürfen nach vorheriger Anmeldung ebenfalls unter bestimmten Voraussetzungen besucht werden. Ausnahmen vom 1-1-1-Prinzip können dabei vereinbart werden.
  • Besuche durch Seelsorger*innen und durch Urkundspersonen sind stets zulässig. Gleiches gilt für gesetzlich vorgesehene Anhörungen.

Dabei gelten für die (nach ärztlichem Ermessen) erlaubten Besucher folgende Voraussetzungen:

  • Besucher*in ist komplett immunisiert (ab 14 Tage nach 2. Impfung) ODER
  • Besucher*in ist genesen (im Zeitraum 6 Monate nach Erkrankung) ODER
  • Besucher*in ist genesen und nachträglich (nach 6 Monaten ab Infektion) einmal immunisiert ODER
  • Besucher*in hat einen max. 24 Stunden alten negativen Antigen-Schnelltest
    (Teststellen siehe: test-to-go.berlin)

Alle Besucher*innen sind verpflichtet, die entsprechenden Nachweise unaufgefordert beim Besuch auf der Station vorzulegen. Besuche sind generell nur unter strikter Einhaltung der Hygieneanforderungen und dem Tragen einer FFP2-Maske (sobald Sie das Haus betreten) erlaubt.

Hintergrundinformation zur rechtlichen Situation der Besuchsregelungen finden Sie hier

Herzlich willkommen

Wir stellen Ihnen auf unseren Seiten das Berliner TransitionsProgramms (BTP) vor und bieten weiterführende Informationen zum Thema Transition. Sollten Sie noch Fragen oder Anregungen haben, können Sie uns gerne kontaktieren.

Mit Transition ist der Wechsel aus der Kinder- und Jugendmedizin in die Erwachsenenmedizin gemeint. Ein Wechsel der Betreuung ist nötig, weil Kinder- und Jugendärzte ihre Patienten nach dem 18. Geburtstag in der Regel nicht weiter betreuen können. Die Transition ist aber nicht unproblematisch. Gerade chronisch kranken Jugendlichen gelingt es oft nicht, einen ausreichend verantwortlichen Umgang mit ihrer Erkrankung zu entwickeln, der in der Erwachsenenmedizin vorausgesetzt wird und sich selbständig um den Übergang zu kümmern. Viele verlieren so für kürzere oder längere Zeit den Kontakt zur notwendigen Spezialbetreuung und stellen sich in den fachlich qualifizierten Einrichtungen der Erwachsenenmedizin erst dann wieder vor, wenn – möglicherweise vermeidbare – Komplikationen aufgetreten sind.

Ihre

Priv.-Doz. Dr. med. Arpad von Moers
Dr. med. Silvia Müther, Projektleitung

DRK Kliniken Berlin Westend

Berliner TransitionsProgramm

Spandauer Damm 130
14050 Berlin

Zufahrt für Fahrzeuge über Fürstenbrunner Weg 21

Leitung: Priv.-Doz. Dr. med. Arpad von Moers, Dr. med. Silvia Müther

Tel.: (030) 3035 - 4492
Fax: (030) 3035 - 5715

Zum Kontaktformular