Herzlich willkommen bei den DRK Kliniken Berlin

Klinik für Geburtshilfe Köpenick

Elterninformationsabend

Mit unserem Informationsabend möchten wir die werdenden Eltern auf eine Geburt in Geborgenheit und Sicherheit vorbereiten. Wir stellen unsere Möglichkeiten vor, eine individuelle, schmerzarme Wunschgeburt mit medizinischer Sicherheit für Mutter und Kind als ein schönes Ereignis für die ganze Familie zu erleben.

Vor allem sollen Sie jedoch die Möglichkeit haben, Ihre Fragen rund um die Geburt zu stellen. Für Sie da sind: Hebamme, Kinderkrankenschwester, Geburtshelfer, Kinderarzt und Anästhesist. Im Anschluss können Kreißsaal und Station besichtigt werden.

Sie sind herzlich eingeladen, uns kennen zu lernen!

Informationen zu den Veranstaltungen

Unsere Elterninformationsabende finden an jedem zweiten Dienstag im Monat ab 18.30 Uhr im Speisesaal im Bettenhaus der DRK Kliniken Berlin Köpenick statt. Es ist keine Anmeldung erforderlich, die Teilnahme ist kostenlos.

Genaue Termine finden Sie im Veranstaltungskalender

 

Kreißsaal-Anmeldung und Besichtigung

Die Besichtigung unseres Kreißsaals und der Wochenbettstation ist täglich zu jeder Zeit möglich, auch außerhalb der Informationsabende und außerhalb der Hebammensprechstunde.

Wir bitten Sie kurz vorher anzurufen, um sicher zu gehen, dass die Hebamme Zeit für Sie hat.

Telefon Kreißsaal: (030) 3035 - 3170

Ort: Kreißsaal, 7. Ebene, Bettenhaus

Frauen, die den Wunsch haben in unserer Klinik zu entbinden, können sich ab der 34. Schwangerschaftswoche in der Hebammensprechstunde anmelden.

Bitte bringen Sie mit:

  • Mutterpass

  • Krankenversicherungskarte

  • Überweisungsschein (wenn vorhanden)

  • alle Befunde aus der Schwangerschaft.

Während der Anmeldung werden die notwendigen Akten angelegt und Ihre spezielle Wünsche vermerkt wie z. B. Wassergeburt oder Familienzimmer und eine individuelle Kreißsaalbesichtigung ist möglich.

Telefon Kreißsaal: (030) 3035 - 3170

Ort: Kreißsaal, 7. Ebene, Bettenhaus

Diese Sprechstunde ist nur ein Angebot. Sie können unseren Kreißsaal jederzeit ohne Anmeldung aufsuchen.

Geburtsvorbereitung

Eine weitere Möglichkeit der Vorbereitung auf die Geburt sind die Geburtsvorbereitungs-Kurse, die von den Hebammen geleitet werden. Wir arbeiten eng mit den freiberuflichen Hebammen zusammen und auch viele unserer klinikeigenen Hebammen bieten solche Kurse an. Diese Kurse werden von den Krankenkassen bezahlt. Für einen evtl. teilnehmenden Partner muss ein Entgelt nach Vereinbarung entrichtet werden.

Geburtsplanung und Geburtsanmeldung

Die Klinik für Geburtshilfe der DRK Kliniken Berlin Köpenick bietet Ihnen ein umfassendes Beratungs- und Betreuungsangebot während Schwangerschaft und Geburt an. In unserer familienorientierten Geburtshilfe werden Ihre individuellen Wünsche mit den medizinischen Notwendigkeiten unter der Geburt in Übereinstimmung gebracht. Alternative Geburtshilfe und sichere Geburtsmedizin können sich ergänzen.

Geburtserleichterung

Jede Frau empfindet die Geburt anders und nimmt den Wehenschmerz unterschiedlich stark wahr. Daher werden alle Maßnahmen zur Schmerzlinderung oder Schmerzfreiheit individuell abgestimmt. Bereits durch die selbstbestimmte Wahl der Gebärposition (Hocker, Kreißbett, Gebärwanne, Sprossenwand, Seil) können Wehenschmerzen besser verarbeitet werden. Auf Wunsch führen wir auch Akupunktur durch. Für verschiedene Situationen, z. B. Schmerz, Angst, mangelnder Geburtsfortschritt bieten wir homöopathische Behandlung an.

Dem Wunsch nach einer natürlichen Geburt ohne Schmerzmedikamente liegen oft Befürchtungen zugrunde, dass diese dem Kind schaden könnten. Starke Schmerzen mit beschleunigter Atmung können jedoch durch Absinken des Blutsauerstoffes und der Ausschüttung von Stresshormonen dem Kind möglicherweise schaden oder die Geburtsdauer verlängern. Für diese Fälle empfehlen wir die herkömmlichen Schmerzmedikamente in Form von Zäpfchen oder Spritzen, die so dosiert werden, dass sie sich nicht nachteilig auf Ihr Kind auswirken. Eine optimale Unterdrückung starker Wehenschmerzen erfolgt durch die Periduralanästhesie (PDA), die die Schmerzleitung zum Gehirn unterbricht.

Das örtliche Betäubungsmittel wird an einer Stelle, an der sich kein Rückenmark mehr befindet, in den Wirbelkanal gespritzt. Nach Entfernung der Nadel bleibt ein kleiner Katheter liegen, durch den das Medikament bei Nachlassen der Wirkung jederzeit nachgespritzt werden kann, ohne dass erneut gestochen werden muss. Sie erleben die Eröffnungsphase ohne Schmerz entspannter und haben ausreichend Kraftreserven, um in der Austreibungsphase mitpressen zu können.

Info und Beratung zur schmerzarmen Geburt mit Periduralanästhesie (PDA)

Ort: Anästhesiesprechstunde in der Fachambulanz der DRK Kliniken Berlin Köpenick, Ärztehaus 4. Etage

Bereits vor der Geburt können Sie durch einen Anästhesisten über die PDA aufgeklärt und beraten werden. (Mittels der PDA wird zur Geburtserleichterung und Schmerzlinderung über einen rückenmarksnahen Katheter ein Medikament appliziert).

Da der Anästhesist vor dem Legen der PDA auch einige Fragen zu Ihrer Gesundheit und Krankengeschichte hat, empfehlen wir den Besuch dieser Sprechstunde. Diese Vorbereitung kommt Ihnen unter der Geburt zugute, wenn bereits im Vorfeld alle Fragen geklärt und Papiere ausgefüllt sind. Der Katheter kann auf Wunsch so rasch wie möglich gelegt werden.

Äußere Wendung bei Beckenendlage (BEL)

Wir bieten bei Vorliegen einer Beckenendlage die "Äußere Wendung" an.

Das Kind wird, wenn bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind, von außen über die Bauchdecken in eine normale Schädellage gedreht.

Informationen, Beratung und Anmeldung
Telefon Kreißsaal: (030) 3035 - 3170

Psychologische Unterstützung und Problemberatung

Durch die hormonellen Umstellungen in Schwangerschaft und Wochenbett, aber auch durch die völlig neue familiäre Situation entstehen manchmal Unsicherheiten, Spannungen und Ängste. Hier bietet unsere Psychologin professionelle Hilfe an.

Kontakt:
Diplom-Psychologin Susan Kaufmann
Terminvereinbarung unter Telefon: (030) 3035 - 3562

Betreuung unter der Geburt

In unserer Klinik soll ein Kind sanft und sicher zur Welt kommen. Darum bemüht sich das Team aus Ärzten, Hebammen und Schwestern.

Während der Eröffnungsphase können Sie und Ihr Partner unsere wohnlich und großzügig gestalteten Vorwehenzimmer nutzen und in unserem Wellnessbad entspannen. Für die eigentliche Geburt gibt es zwei Einzelkreißsäle.

Unmittelbar neben den Einzelkreißsälen befindet sich ein Kaiserschnitt-Operationssaal, so dass auch in Notsituationen keine Zeit für den Transport in den Operationssaal verloren geht.

Die Gebärposition kann von Ihnen gewählt werden. Unterschiedliche Gebärpositionen werden ermöglicht durch:.

  • Gebärwanne (Wassergeburt)

  • Gebärhocker

  • Sprossenwand

  • Seil

  • Gebärwiese (rundes Bett).

Auf Wunsch führen wir eine rückenmarknahe Schmerzbekämpfung (PDA) durch. Rund um die Uhr steht dafür ein Anästhesist zur Verfügung.

Sozialdienst

Die Mitarbeiter unseres Sozialdienstes kümmern sich um die Probleme unserer Patienten unter anderem um Sozial- und Krankenversicherung, Haushaltshilfen.

Gerade in der Schwangerschaft sind viele Dinge zu erledigen. Wenn fachkundige Hilfe benötigt wird, können Sie sich auch telefonisch beraten lassen oder einen Termin vereinbaren. Die Beratung ist kostenlos.

Ansprechpartner siehe LINK

Väter-Seminare

Auch Männer gehen schwanger mit einigen Fragen, Wünschen, Erwartungen.

Alle Themen, die für Männer vor, während und kurz nach der Geburt wichtig sind, finden in diesem Crashkurs für werdende Väter ihre Berücksichtigung: Verhalten im Kreißsaal, Hilfe beim Stillen, praktische Übungen zum Wickeln, Tragen, Halten, Eltern-sein und Paar-bleiben, Elternzeit, Elterngeld, Strategien für eine gute Vaterschaft. Unter Männern kann man sich gut darüber verständigen.

Sprechstundenlink

Ambulante Geburt

Wenn weder für die Mutter noch für das Kind ein erhöhtes Risiko einer Erkrankung im Wochenbett oder in der Neugeborenenphase besteht, können Sie die ambulante Geburt wählen. Wir verstehen darunter eine Entbindung in der Klinik mit anschließender Überwachung von 4 bis max. 24 Stunden im Kreißsaal. Danach erfolgt die Entlassung von Mutter und Kind nach Hause.

Bitte sichern Sie sich bereits vor der Geburt die tägliche Betreuung einer von Ihnen ausgewählten Hebamme und nehmen Kontakt mit einem Kinderarzt auf, der die Neugeborenen-Basisuntersuchung U2 sowie wichtige Vorsorgeuntersuchungen beim Kind zwischen dem 3. und 10. Lebenstag durchführen kann. Sollten trotzdem Komplikationen im Wochenbett auftreten, so können Sie jederzeit zusammen mit Ihrem Kind auf unserer geburtshilflichen Station aufgenommen werden.

Hier finden Sie eine Liste der in unserem Hause tätigen Hebammen, die Schwangeren- und Wochenbett-Betreuungen durchführen.

Wassergeburt

Die Wassergeburt wird in unserer Frauenklinik als eine alternative Möglichkeit des Gebärens angeboten. Wir nutzen die "Heilkraft" des Wassers zur Lösung des Kreises Angst,  - Spannung und - Schmerz. Das warme Wasser führt zur Muskelentkrampfung, die Gebärende fühlt sich entspannter, empfindet dadurch weniger Schmerz und die Wehen können besser verarbeitet werden.

In den Elterninformationsabenden, den Geburtsvorbereitungskursen, in der Schwangerenberatung oder bei Kreißsaalführungen können Sie sich ausführlich über die Wassergeburt informieren. Auch unser Kreißsaal-Team steht für Auskünfte zur Verfügung.

Kaiserschnittentbindung

Wenn es im Verlauf der Geburt zu einer Situation kommt, in der die Geburt durch die Scheide ein zu hohes Risiko für Mutter oder Kind bedeutet, muss die Geburt mit einem Kaiserschnitt beendet werden. Bestehen in seltenen Fällen Risiken bereits vor der Geburt, wird diese als Kaiserschnitt geplant.

Der Kaiserschnitt wird in einem kreißsaaleigenen Operationstrakt durchgeführt, der sich unmittelbar neben den Einzelkreißsälen befindet, so dass auch in Notsituationen keine Zeit für den Transport in den Operationssaal verloren geht.

Wir führen auch die schonende Kaiserschnitt-Methode nach Misgav-Ladach durch.

Wir bieten als Narkoseverfahren hauptsächlich die rückenmarksnahe örtliche Betäubung an. Sie sind dabei wach und können sofort Kontakt zu Ihrem Kind aufnehmen, ganz wie bei einer normalen Geburt. Ihr Partner oder eine ihnen vertraute Person kann Ihnen während der Operation Gesellschaft leisten und durch seine Anwesenheit beruhigen und unterstützen.

Unmittelbar nach der Operation wird Ihr Kind an Ihre Brust gelegt. Dieser erste Saugreiz fördert die Milchproduktion und Sie können Ihr Kind stillen wie jede Frau nach einer normalen Geburt. Neben den Kinderschwestern und den Schwestern der Wochenbettstation werden Sie durch die Physiotherapeutinnen mit einer individuellen Wochenbettgymnastik unterstützt, damit Sie so rasch wie möglich Ihr Kind rund um die Uhr alleine versorgen können.

Stillsprechstunde

Drei spezialisierte Still-Fachfrauen (Laktationsberaterinnen) und unsere Still-Mentorinnen bieten eine kostenlose Sprechstunde für Patientinnen an, die bei uns entbunden haben.

Die Termine erfolgen individuell. Bitte vereinbaren Sie dazu einen Termin unter Tel.: (030) 3035 - 3240 Station 4B.

Stillen auf der Geburtsstation

Ihre Hebamme wird Ihnen beim Anlegen des Babys noch im Kreißsaal helfen. Unsere Stillberaterinnen helfen Ihnen auch auf der Wochenstation in allen Fragen des Stillens. Wenn Sie möchten, können Sie unser separates Stillzimmer dazu nutzen.

Hebammen im Hause für Schwangeren- und Wochenbett-Betreuungen und Beleghebammen

Hier finden Sie eine Übersicht der in unserem Haus tätigen Hebammen für:

  • Geburtsvorbereitung- und Rückbildungskurse

  • Schwangeren Vor- und Nachsorge

  • Schwangeren- und Wochenbettbetreuung

Darüber hinaus gibt es Geburtsvorbereitungs- und Rückbildungskurse direkt bei uns im Haus. Hierzu Anmeldung bitte telefonisch bei der jeweiligen Hebamme.

Akupunktur-Angebote

für Frauen, die bei uns gebären oder geboren haben

  • Akupunktur bei Rückbildungsproblemen

  • Akupunktur bei Stillproblemen

  • Akupunktur bei Blasenstörungen nach der Geburt u. v. a.

 

Trageberatung, Tragetuchkurs

Seit Jahrhunderten werden Kinder getragen, spüren Nähe und Wärme der Eltern und fühlen sich geborgen.

Die Eltern lernen in diesem Kurs wie die Tragetücher optimal gebunden werden. Die Tragetuch-Technik kann weit bis in das Kleinkindalter fortgeführt werden, sie fördert die ganzheitliche Entwicklung Ihres Kindes.

Ansprechpartnerin:

Birgit Weiß
Anmeldung Mobil: 0173 - 214 878 6

Betreuung im Wochenbett

Wir arbeiten nach dem Prinzip der integrativen Wochenbettpflege; bei uns werden Mutter und Kind als Einheit betreut. Neben Schwestern, Hebammen, Ärzten, Physiotherapeuten, Psychologen und Ernährungsberatern stehen auch Fürsorgerinnen für alle sozialen Probleme zur Verfügung.

Nach der Geburt verbleiben Sie und Ihr Kind meist einige Tage auf der Station. Unsere Stillberaterinnen helfen Ihnen auch auf der Wochenstation in allen Fragen des Stillens. Wenn Sie möchten, können Sie unser separates Stillzimmer dazu nutzen.

Die täglich anwesende Kinderärztin untersucht Ihr Kind und gibt Empfehlungen für die Zeit nach der Entlassung. Wir führen bei allen Neugeborenen ein Hörscreening durch. Zum Ausschluss von Fehlbildungen an der Hüfte wird bei Neugeborenen mit Risikofaktoren eine Hüftultraschall-Untersuchung durchgeführt, um ggf. eine rasche Therapie (z. B. Spreizhöschen) einleiten zu können.

Für Risikoneugeborene und Neugeborene mit leichten Erkrankungen steht auf der Wochenbettstation ein Neugeborenen-Überwachungszimmer bereit.

Sie können auf der Wochenstation in Ruhe und mit Unterstützung lernen, wie Ihr Kind gewickelt, gebadet, angezogen und gepflegt wird. Ihr Kind kann Tag und Nacht in Ihrem Zimmer sein (24-Stunden-Rooming-in).

Zur Kräftigung Ihrer Muskulatur nach der Entbindung wird eine spezielle Rückbildungs- und Beckenbodengymnastik von unseren Physiotherapeuten angeboten, um einer späteren Senkung der Gebärmutter vorzubeugen.

Sie sind in Ein- bis Drei-Bettzimmern mit Telefon, Radio, TV, WC und Dusche untergebracht. Es besteht auch die Möglichkeit unsere Familienzimmer mit Partner und evtl. Geschwisterkind zu nutzen. Für den Gast kostet die Unterbringung mit Verpflegung pro Nacht 95 Euro.

Ihr Frühstück und Abendessen können Sie an einem abwechslungsreichen Buffet auswählen, das von 7.45 Uhr bis 10.00 Uhr und 17.45 Uhr bis 19.30 Uhr geöffnet ist. So bleibt ausreichend Zeit für die Versorgung des Kindes und Gelegenheit zur Kommunikation mit Ih­ren Mitpatiententinnen.

Für den größeren Familien-Besuch steht ein separates Besucher-Zimmer zur Verfügung.

Babyfotografie

Regelmäßig kommt eine Babyfotografin zu uns auf die Wochenbettstation und fotografiert Ihr Neugeborenes.

Hier finden Sie unsere Babygalerie

Freiwillige Nabelblutspende

für die DKMS Nabelblutschnurbank GmbH

Info zur kostenlosen Nabelblutspende und Entnahme erfolgen im Kreißsaal
Telefon: (030) 3035 - 3170

In vielen Fällen kann nur eine Stammzellübertragung Patienten mit schweren Erkrankungen des blutbildenden Systems, wie z. B. Leukämie, Hoffnung auf ein neues Leben geben. Im Nabelschnurblut befindet sich ein hoher Anteil der lebenswichtigen Stammzellen. Nach der Geburt und dem Abnabeln Ihres Babys können sie das verbleibende Nabelschnurblut spenden. Die dort enthaltenen Stammzellen werden isoliert eingefroren, die Gewebemerkmale werden bestimmt und anonym gespeichert. Sie stehen jetzt weltweit für Patientenanfragen zur Verfügung und Ihr Baby kann zum Lebensretter für kranke Menschen werden.

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit einer privaten Einlage Ihres Nabelschnurblutes, wie sie auch andere Firmen anbieten, für die wir selbstverständlich die Blutentnahme vornehmen. Diese private Einlage ist allerdings kostenpflichtig.

Babymassage - "Berührung mit Respekt"

Die Babymassage fördert durch die intensive Körperberührung den Kontakt zwischen Eltern und Kind. Sie trägt zum Wohlbefinden und Gedeihen des Babys bei. Eltern lernen die Signale und Sprache ihres Babys kennen und verstehen.

DRK Kliniken Berlin Köpenick

Klinik für Geburtshilfe

Salvador-Allende-Straße 2 – 8
12559 Berlin

Haupteingang über Müggelschlößchenweg

Leitung: Dr. med. Rainer Wieth

Tel.: (030) 3035 - 3326
Fax: (030) 3035 - 3307

Zum Kontaktformular