Herzlich willkommen bei den DRK Kliniken Berlin

Zentrum für Minimal-Invasive Chirurgie (MIC) Köpenick

Icon

Generelles Besuchsverbot

Sehr geehrte Patient*innen, Angehörige und Besucher*innen,

die Gesundheit aller liegt uns am Herzen. Aufgrund der aktuellen epidemiologischen Lage und der rasanten Zunahme positiver Corona-Fallzahlen in der Hauptstadt haben wir uns daher entschlossen, ein erneutes Besuchsverbot an allen Standorten der DRK Kliniken Berlin zu erlassen.

Dieses gilt ab Montag, den 19. Oktober 2020 bis auf Weiteres*.

*Ausnahmen:

  • Kinder bis 16 Jahre und Schwerstkranke dürfen nach vorheriger Anmeldung einmal am Tag für eine Stunde von einer gesunden und nicht unter Atemwegsinfekten leidenden Person Besuch empfangen (sogenanntes 1-1-1-Prinzip).
  • Geburtshilfen sind mit einer Person pro Gebärender erlaubt (Vater, Partner*innen, Freund*innen, Doula o.ä.)
  • Im Rahmen des sogenannten Rooming-Ins können Kinder durchgehend von einem Elternteil begleitet werden.
  • Sämtliche Ausnahmen gelten nur unter strikter Einhaltung der Hygieneanforderungen. Bitte sprechen Sie gegebenenfalls mit der behandelnden Ärztin oder dem behandelnden Arzt, wenn Sie über diese Regelungen hinausgehende Fragen haben.

Wir bitten Sie für diese Maßnahmen im Sinne unser aller Gesundheit um Ihr Verständnis.

Bleiben Sie gesund!

In der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Minimalinvasive Chirurgie wird das Minimalinvasive Operieren traditionell großgeschrieben.

Schon 1995 wurden hier mit den ersten Eingriffen begonnen und heutzutage werden etwa dreiviertel der Operationen in "Schlüssellochtechnik" durchgeführt. Dies hat sehr viele Vorteile für den Patienten: Neben geringerer Schmerzen und schnellerer Erholung, werden positive Auswirkungen auf den gesamten Organismus beobachtet. Außerdem kommt es zu einer deutlich schnelleren Rekonvaleszenz mit signifikanter Verringerung der  Krankenhausliegezeit, einer deutlichen Reduktion der Ausbildung von Narbenbrüchen und  postoperativer Schmerzen.

Insgesamt ist die "narbenlose Chirurgie" nun mehr als Goldstandard in Deutschland anzusehen, nach der sich alle chirurgischen Kliniken heutzutage richten sollten.

Ihr Prof. Dr. med. Matthias Pross, Chefarzt

Hervorragende Qualität durch höchster Kompetenz

Aufgrund höchster Kompetenz, langjähriger Erfahrung und einer hochmodernen Ausstattung wurde die Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Minimalinvasive Chirurgie der DRK Kliniken Berlin Köpenick unter der Leitung von Chefarzt Prof. Dr. med. Matthias Pross von der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie zum Kompetenzzentrum für minimalinvasive Chirurgie („Schlüssellochchirurgie“) zertifiziert.

Durch die Erlangung dieses Gütesiegel wird zu jeder Zeit durch permanente Kontrollen höchste operative Qualität gewährleistet, welche alle ärztlichen Mitarbeiter im klinischen Alltag permanent gewährleisten müssen.

Mittlerweile wurde diese Kompetenz in den letzten Jahren stetig erweitert. So werden heute minimal-invasive Operationen nicht nur bei fast allen gutartigen Erkrankungen, sondern auch bei nahezu sämtlichen bösartigen Tumoren des Magen-Darm-Traktes durchgeführt. Offen-chirurgische Eingriffe stellen mittlerweile in der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Minimalinvasive Chirurgie in Köpenick die Seltenheit dar, haben aber immer noch einen hohen Stellenwert bei entsprechender Operationsindikation.

DRK Kliniken Berlin Köpenick

Zentrum für Minimal-Invasive Chirurgie (MIC)

Salvador-Allende-Straße 2 – 8
12559 Berlin

Haupteingang über Müggelschlößchenweg

Leitung: Prof. Dr. med. Matthias Pross, Dr. med. Martin Bschor

Tel.: (030) 3035 - 3317
Fax: (030) 3035 - 3328

Zum Kontaktformular