Herzlich willkommen bei den DRK Kliniken Berlin

Darmzentrum Köpenick

Das Darmzentrum Treptow-Köpenick ist ein von der Deutschen Krebsgesellschaft zertifiziertes Zentrum.

Die Deutsche Krebsgesellschaft strebt mit der Zertifizierung von Darmzentren die Verbesserung der regionalen Behandlung von Darmkrebserkrankungen an. Ziel ist es, eine hohe medizinische Behandlungsqualität zu sichern.

Aus diesem Grund werden alle zertifizierten Zentren und ihre Partner durch die Deutsche Krebsgesellschaft regelmäßig überprüft und kontrolliert.

Das Darmzentrum Treptow-Köpenick ist ein Netzwerk von stationär und ambulant tätigen Ärzten und Spezialisten zur Behandlung von gut- und bösartigen Darmtumoren.

Die Zentrale des Darmzentrums sind die DRK Kliniken Berlin Köpenick mit der Klinik für Chirurgie, der Koordinationsstelle der Onkologischen Fachambulanz, der Klinik für Innere Medizin - Schwerpunkt Gastroenterologie, dem Institut für interventionelle und diagnostische Radiologie und dem Institut für Pathologie.

Mit den besten Wünschen

Chefarzt Prof. Dr. med. Matthias Pross
Chefarzt Prof. Dr. med. Stefan Kahl

Darmzentrum Treptow-Köpenick

Der Dickdarmkrebs ist die zweithäufigste Krebserkrankung in Deutschland. Der Entstehung von Darmkrebs kann wirkungsvoll vorgebeugt werden und er ist – nicht nur in frühen Stadien – oft heilbar!

Vorbeugung und Behandlung stellen eine sehr kom­plexe Aufgabe dar, die heute am besten durch eine enge Kooperation von Hausärzten, niedergelassenen ambulant tätigen Spezialisten und Klinikärzten gelöst werden kann. Alle erforderlichen Fachdisziplinen sind in unserem Darmzentrum zusammengefasst und ihre Kooperation ist optimal geregelt. Dafür sind wir von der Deutschen Krebsgesellschaft zertifiziert worden.

Die Deutsche Krebsgesellschaft strebt mit der Zertifizierung von Darmzentren die Verbesserung der regionalen Behandlung von Darmkrebserkrankungen an. Leistungsfähige Netzwerke und starke Partner werden durch die Deutsche Krebsgesellschaft überprüft, zertifiziert und regelmäßig kontrolliert. Ziel ist es, eine hohe Behandlungsqualität für kranke Menschen zu sichern.
 
Als interdisziplinäres Darmzentrum wollen wir die Versorgung von Patienten mit Darmkrebs durch die Integration und Koordinierung der Teilbereiche Vorsorge, Früherkennung, Diagnostik, Operation, Chemotherapie und Bestrahlung sowie Nachsorge optimieren. Die therapeutische Vorgehensweise hat sich verändert. Früher beschränkte sich die Behandlung auf eine operative Entfernung des betroffenen Darmabschnitts, heute gibt es
Behandlungskonzepte, die dem jeweiligen Befund und der persönlichen Situation des einzelnen Patienten angepasst werden.

Ganzheitliches Behandlungskonzept

Alle Experten der medizinischen Fachabteilungen, einschließlich der Psychoonkologie, besprechen im Rahmen von wöchentlichen Konferenzen die Befunde der Patienten, sodass gemeinsam der bestmögliche, individuell zugeschnittene Behandlungsplan für die Erkrankung zusammengestellt wird.

Wir stimmen dabei unsere Konzepte räumlich und zeitlich auf die Bedürfnisse unserer Patienten ab.

Was uns wichtig ist

Eine gute Aufklärung unserer Patienten liegt uns ganz besonders am Herzen. Wir wünschen uns, dass unsere Patientinnen und Patienten, aber auch alle engen Familienmitglieder und Freunde einbezogen werden, da eine positive und optimistische Atmosphäre die Heilungschancen deutlich verbessert.

Nach Diagnosestellung müssen sich die Patienten mit der Krebserkrankung auseinandersetzen. Das kann zu großen persönlichen Krisen führen. Für uns ist es eine wichtige Aufgabe, Phasen der Niedergeschlagenheit bei den Erkrankten zu erkennen und darüber hinwegzuhelfen. Eine qualifizierte Psychologin mit viel Erfahrung steht jederzeit zur Verfügung, ebenso eine Seelsorgerin, die sich dieser Menschen liebevoll annimmt. Wenn berufliche und soziale Fragen zu klären sind, hilft unsere Sozialfürsorgerin. Das Darmzentrum fördert den Kontakt zu Selbsthilfegruppen und legt großen Wert auf eine enge Zusammenarbeit. Wir bemühen uns, eine möglichst angenehme Atmosphäre zu schaffen, die unsere Patienten nicht nur rein medizinisch, sondern auch menschlich persönlich unterstützt.

Wir sind gerne bereit, die Diagnose Darmerkrankung und deren Therapie mit Ihnen zu diskutieren oder Ihnen gegebenenfalls auch kompetente Partner und Kollegen zu vermitteln.

Beratungstermin vereinbaren

Aktuelle Meldungen

Darmzentrum-Köpenick ist jetzt „EDIUM-Zentrum“

Das Darmzentrum Köpenick ist als eines von der Deutschen Krebsgesellschaft ausgewählten Zentren mit an der EDIUM- Studie beteiligt

Hier lesen Sie mehr

DRK Kliniken Berlin Köpenick

Darmzentrum

Salvador-Allende-Straße 2 – 8
12559 Berlin

Haupteingang über Müggelschlößchenweg

Download Patientenbroschüre

Leitung: Prof. Dr. med. Matthias Pross, Prof. Dr. med. Stefan Kahl

Tel.: (030) 3035 - 3151
Fax: (030) 3035 - 3328

Zum Kontaktformular