Wiegmann Klinik erweitert teilstationäres Angebot

| Pressemitteilungen

Größte psychosomatische Tagesklinik in Berlin

Berlin, 9. Juli 2019. Die Wiegmann Klinik für Psychogene Störungen, Psychosomatische Medizin und Psychotherapie der DRK Kliniken Berlin hat ihr Angebot in der Tagesklinik erweitert. Mit 25 Behandlungsplätzen ist sie damit die größte psychosomatische Tagesklinik in Berlin.

Mit der Neugestaltung und Erweiterung der seit 2005 bestehenden Tagesklinik können nun 25 Behandlungsplätze für die Therapie psychosomatischer Erkrankungen in der Wiegmann Klinik angeboten werden. Patientinnen und Patienten, die dort behandelt werden, kommen ca. acht Wochen lang morgens in die Klinik und nehmen gemeinsam mit den stationären Patientinnen und Patienten am Therapieangebot teil. Statt jedoch auch über Nacht in der Klinik zu bleiben, gehen sie am späten Nachmittag wieder nach Hause. Durch die Erweiterung des tagesklinischen Angebots ermöglicht die Wiegmann Klinik somit noch mehr Patientinnen und Patienten als zuvor, die Behandlung ihrer Erkrankungen besser in den Alltag zu integrieren.

Im Rahmen des integrierten Behandlungskonzepts werden in der Wiegmann Klinik zusätzlich stationäre und tagesklinische Patienten zusammen behandelt. Das einheitliche Therapiekonzept (u.a. in Form von gemeinsamen Gruppentherapien) erleichtert auch das gestufte Vorgehen bei der Behandlung nach dem sogenannten „Stepped Care Modell“. Patientinnen und Patienten der Wiegmann Klinik ist es dabei möglich, nach der stationären Behandlung zunächst in die Tagesklinik zu wechseln, bevor sie selbstständig in den Alltag entlassen werden. Durch diesen nahtlosen Übergang im integrierten Konzept wird ein Wechsel in der therapeutischen Beziehung verhindert, da sowohl das Therapieumfeld als auch die Behandelnden konstant gleichbleiben.

„Ziel ist es, durch die Erweiterung der Tagesklinik diese Behandlungskonzepte mehr Patientinnen und Patienten zugänglich zu machen, besonders da es sehr gute Therapieerfolge zeigt. Die hohe Nachfrage nach der Teilnahme an diesem Programm in den vergangenen Monaten sehen wir als Bestätigung, dass wir damit den richtigen Schritt gegangen sind“, so Dr. med. Robert Smolka, Chefarzt der Klinik für Psychogene Störungen, Psychosomatische Medizin und Psychotherapie.

Veranstaltungshinweis:

„Wiegmann Klinik und transsektoralen Versorgung“
Wiegmann Kolloquium für Ärztinnen und Ärzte, Psychologinnen und Psychologen am 11. September 2019, von 17.00 bis 20.00 Uhr

Um Anmeldung unter info@wiegmann-klinik.de wird gebeten.

Gern steht Ihnen Herr Dr. Robert Smolka für Interviewanfragen zur Verfügung.