Behandlung einer Entzündung des Rippenfells

Was ist eine Rippenfellentzündung?

Eine Entzündung des Rippenfells entsteht meist im Rahmen einer Lungenentzündung, die nicht richtig ausgeheilt ist.

In der Folge kann es passieren, dass die Lunge sich nicht mehr ausreichend ausdehnen kann. Wenn die Rippenfellentzündung nicht behandelt wird, kann es zu einem Schrumpfen der Lunge und einer dauerhafter Einschränkung der Atmung kommen. Dies schränkt die Lebensqualität der Patientinnen und Patienten meist erheblich ein.

Die meisten Patienten mit einer Lungenentzündung können zuhause gut behandelt werden. Eine Rippenfellentzündung stellt jedoch eine Komplikation dar, mit der man ins Krankenhaus muss.

Symptome einer Rippenfellentzündung

Wenn es unter Antibiotikatherapie bei einer Lungenentzündung erneut zu Fieber und anderen Entzündungszeichen kommt, kann es sich um eine Rippenfellentzündung handeln. Auch Luftnot und Schmerzen am Brustkorb sind typische Zeichen.

Diagnose einer Entzündung des Rippenfelles

Die Diagnostik erfolgt mithilfe bildgebender Verfahren wie Röntgen, Ultraschall, ggfs. auch einem CT (Computertomografie) und durch Laboruntersuchungen.

Behandlung der Rippenfellentzündung

Wenn Sie mit einer Rippenfellentzündung ins Krankenhaus kommen, handelt es sich eher um einen schweren Verlauf die Erkrankung. Aber bei den DRK Kliniken Berlin Mitte haben wir alle Möglichkeiten, auch diese gut zu behandeln, so dass Sie wieder völlig gesund werden können.

Meistens ist es besonders wichtig, Flüssigkeit aus dem Brustkorb abzuleiten. Dafür legen wir Drainagen zwischen die Lungenoberfläche und das Rippenfell. Auf diese Weise können Eiter, Blut und andere Sekrete abfließen, was für den Heilungsprozess sehr wichtig ist.  Sollte im weiteren Verlauf doch noch eine Operation nötig werden, führen wir diese meist minimalinvasiv – also als „Schlüsselloch-OP“ – durch.

Nachsorge

Im Anschluss an die Behandlung bietet sich die Atemtherapie an. Dabei handelt es sich um spezielle Übungen, die helfen können, die Lungenfunktion wieder vollständig zurückzuerhalten. In manchen Fällen raten wir auch zu einer Anschlussheilbehandlung zur vollständigen Rehabilitation. Wie genau es nach dem Abklingen der Symptome weiter geht, besprechen wir mit Ihnen am Ende Ihres Aufenthaltes bei den DRK Kliniken Berlin Mitte.

Prognose

Eine Rippenfellentzündung ist schmerzhaft und die Heilung dauert eine Weile, sie ist in aller Regel aber nicht gefährlich, auch nicht, wenn Sie im Krankenhaus behandelt werden müssen. Die Prognose ist also sehr gut und wir erwarten nach einer Operation eine vollständige Genesung.

Prävention einer Rippenfellentzündung

Wer eine Rippenfellentzündung vermeiden möchte, sollte eine Lungenentzündung unbedingt ernst nehmen und gut auskurieren. Schonen Sie sich und nehmen Sie sich die Zeit, bis Sie wirklich wieder fit sind, bevor Sie sich Belastungen aussetzen. Gehen Sie rechtzeitig zu Ihrem Hausarzt, wenn Sie den Verdacht haben, an einer Lungenentzündung zu leiden, nehmen Sie konsequent die verordneten Medikamente (auch wenn es Ihnen schon wieder besser geht) und „verschleppen“ Sie die Erkrankung nicht.

Für eine Behandlung Ihrer Rippenfellentzündung nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Klinik für Thoraxchirurgie


DRK Kliniken Berlin Mitte
Tel.: (030) 3035 - 6405

Unsere Expert*innen für Rippenfellentzündungen

Sie benötigen einen Beratungstermin?

Wir sind seit mehreren Jahren als Kompetenzzentrum für Thoraxchirurgie sowie außerdem seit vielen Jahren als Lungenkrebszentrum zertifiziert und Mitglied im Lungenemphysemregister e.V.

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail über unser Kontaktformular:

Telefon: (030) 3035 - 6120 oder - 6405

DRK Kliniken Berlin Mitte
Klinik für Thoraxchirurgie

Drontheimer Str. 39 – 40, 13359 Berlin