Suche

Kontakte

DRK Kliniken Berlin | Westend

Hedwig-von-Rittberg-Zentrum
Diabeteszentrum für Kinder und Jugendliche

Spandauer Damm 130
14050 Berlin
Wegbeschreibung

Tel.: (030) 3035 - 5718 / 5713
Fax: (030) 3035 - 5709
E-Mail Kontakt

Leiterin des Zentrums

Dr. med. Silvia Müther

Zertifikat DDG 2013

Zertifikat Deutsche Diabetes Gesellschaft 2013

Herzlich willkommen

dr silvia muether

In unserem Zentrum werden alle modernen diagnostischen und therapeutischen Methoden der Diabetologie angeboten. Diese umfassen auch Diagnostik, Therapie und Hilfestellung bei psychischen und sozialen Problemen oder Fragen.

Das Diabeteszentrum für Kinder und Jugendliche bietet eine Behandlung für Kinder und Jugendliche mit Diabetes aller Altersstufen an. Notwendige stationäre Behandlungen erfolgen in der Kinderklinik unter Verantwortung der leitenden Ärztin Dr. med. Silvia Müther, die ambulante Versorgung in der Sprechstunde von Dr. Müther und Dr. Andrea Werner. Es werden alle modernen diagnostischen und therapeutischen Methoden der Diabetologie angeboten.

Das Diabeteszentrum für Kinder und Jugendliche an den DRK Kliniken Berlin | Westend wurde seit 2007 wiederholt von der Deutschen Diabetes Gesellschaft als Diabetologikum DDG mit diabetesspezifischem Qualitätsmanagement (Stufe 2) zertifiziert. Die Stufe 2 beschreibt eine erweiterte "Anerkennung mit diabetesspezifischem Qualitätsmanagement" und erfordert die Vorhaltung besonderer Qualitätsstandards in Diagnostik, Therapie und Nachsorge. Die Anerkennung erfolgt auf der Basis eines ausführlichen Qualitätsberichts und nach genauer Überprüfung im Rahmen einer externen Begutachtung vor Ort.

Diese Standards beinhalten u.a.

  • Vorhaltung aller modernen Diagnostik- und Therapieverfahren der Diabetologie
  • Betreuung durch geschultes Personal im ärztlichen und pflegerischen Bereich und regelmäßige Schulungsmaßnahmen
  • Vorhaltung geeigneter Räumlichkeiten und Materialien für eine altersgemäße Schulung verschiedener Altersstufen für die Patienten und ihre Angehörigen und deren regelmäßigen Schulung
  • Vorhaltung von Arbeitsanleitungen für alle relevanten therapeutischen und diagnostischen Maßnahmen
  • Vorhaltung geeigneter Unterlagen für die Einarbeitung neuer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Vorhaltung geeigneter Arbeitsstrukturen im stationären und ambulanten Bereich
  • Vorhaltung geeigneter Maßnahmen zur Sicherung der Struktur-, Prozess- und Ergebnisqualität nach anerkannten Leitlinien und Behandlungsstandards
  • Vorhaltung eines adäquaten Fehlermanagements

Alle Anforderungen müssen transparent dargestellt und die Maßnahmen zur Sicherung und Weiterentwicklung der Qualität nachweisbar dokumentiert sein.
Der Übergang der jugendlichen Patienten nach dem 18 ten Lebensjahr in die Ewachsenenmedizin erfolgt mit Unterstützung des Berliner TransitionsProgramms.

Für Ihre Anregungen und Fragen haben wir stets ein offenes Ohr.

Mit den besten Wünschen
Ihre Dr. med. Silvia Müther