Zwei neue internistische Chefärzte und ein neuer ärztlicher Leiter in den DRK Kliniken Berlin | Köpenick

Berlin, 02. Juli 2008

Seit dem 1. Juli 2008 ist Priv.-Doz. Dr. Christian Opitz Chefarzt der Klinik für Innere Medizin - Kardiologie und Priv.-Doz. Dr. Stefan Kahl leitet die Klinik für Innere Medizin - Gastroenterologie. Als neuer ärztlicher Leiter des Standortes Köpenick fungiert Priv.-Doz. Dr. Hartmut Kern.

Von: Angela Kijewski




Pünktlich um 8:00 wurden die beiden neuen Chefärzte der Kliniken für Innere Medizin von der, ebenfalls neu aufgestellten Geschäftsführung und den Mitarbeitern herzlich begrüßt.

Herr Professor Kersting und der frisch installierte kaufmännische Geschäftsführer, Herr Pillokat, freuten sich, gemeinsam Herrn Dr. Opitz und Herrn Dr. Kahl den Mitarbeitern vor zu stellen.
Auch die Pflegedienstleitung von Köpenick überreichte den neuen Mitarbeitern Blumen und bestellte die besten Wünsche von Frau Oberin aus der Schwesternschaft.

Priv.-Doz. Dr. Stefan Kahl kommt zu uns von der Otto-von-Guericke Universitätsklinik in Magdeburg, wo er rund fünf Jahre als leitender Oberazt in der Klinik für Gastroenterologie und zwei Jahre als Chefarzt der Klinik für Gastroenterologie, Klinikum Magdeburg gGmbH tätig war.
Herr Dr. Kahl habilitierte sich 2004 zum Thema "Chronische Pankreatitis: Beitrag zur Optimierung des klinischen Managements." Ein Forschungsaufenthalt führte ihn 2000 an die Universität Turku/Finnland. Er ist Mitglied verschiedener medizinischer Fachgesellschaften und auch außerberuflich sehr aktiv.

Als Gründungsmitglied der internationalen "Telemann-Gesellschaft" engagiert sich Dr. Kahl auch musikalisch. Dr. Kahl ist verheiratet und hat eine 2-jährige Tochter. "Ich freue mich darauf, hier eine traditionsreiche Abteilung zu übernehmen" sagt der 42-jährige gebürtige Magdeburger.

Der neue Chefarzt der Klinik für Kardiologie in Köpenick, Priv.-Doz. Dr. Christian Opitz , ist den DRK Kliniken Berlin schon länger bekannt, denn Dr. Opitz ist seit acht Jahren im Westend als leitender Oberarzt in der Klinik für Kardiologie tätig.
Seine dortigen Mitarbeiter schätzen Dr. Opitz als fachlich überaus kompetenten Kardiologen und sehr angenehmen Kollegen und sind ein bißchen betrübt über seinen Weggang aus dem Westend. Um so mehr können sich die Köpenicker über Ihren neuen Chefarzt freuen.
Auch Dr. Opitz ist habilitiert. Der neue Chefarzt hat am Standort Westend in den letzten Jahren ein inzwischen national etabliertes Zentrum für Patienten mit pulmonaler Hypertonie entwickelt.
Die pulmonale Hypertonie ist als sein persönliches Spezialgebiet zu nennen. Er war an der Ausarbeitung der aktuell gültigen nationalen Leitlinien zur Diagnostik und Therapie der pulmonalen Hypertonie beteiligt und wurde in die Task Force zur Aktualisierung der Europäischen Leitlinien berufen.
Im Westend führte Dr. Opitz regelmäßig Weiterbildungsveranstaltungen zur Theorie und Praxis der Spiroergometrie durch.
Dr. Opitz ist 47 Jahre alt, verheiratet und hat drei Kinder.