Weihnachten auf der Kinderstation

Berlin, 27. Dezember 2017

Die DRK Kliniken Berlin | Westend überraschten ihre kleinen Patienten an Heiligabend


Ho Ho Ho liebe Kinder: Weihnachtsmann Fernando drehte am 24. Dezember auf der Kinderstation der DRK Kliniken Berlin | Westend seine Runde. Mit dabei hatte er einen vollgepackten Bollerwagen mit Geschenken. Gemeinsam mit den Klinikmitarbeitern wurden die Pakete an die kleinen Patienten, die an Heiligabend im Krankenhaus bleiben mussten, verteilt.

Eine lange Tradition

Nicht nur die Kinder freuten sich über die Bescherung. Auch den Eltern zauberte der Weihnachtsmann ein Lächeln aufs Gesicht. Er zog von Zimmer zu Zimmer, klopfte vor dem Eintreten kräftig an die Tür und klingelte mit seinem Glöckchen.

Die Weihnachtsaktion hat am Standort Westend eine lange Tradition. In diesem Jahr wurde sie von Priv.-Doz. Dr. med. Arpad von Moers, Ärztlicher Leiter und Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, Pflegedienstleiterin Martina Parow und Abteilungsleiterin Lisa Nicolai begleitet. Auch eine Reihe von Stationsschwestern schlossen sich der Überraschung an.

Fröhliche Stimmung

Während die Gruppe mit ihrem Bollerwagen über die Flure zog, wurde viel gelacht. Eine fröhliche Stimmung zu verbreiten – auch das ist eines der Anliegen der Weihnachtsmann-Aktion. „Wir möchten unsere jüngsten Patienten und ihre Angehörigen aufmuntern, ihnen zeigen, dass wir an sie denken“, sagte Martina Parow.

Für die Pflegedienstleiterin und Priv.-Doz. Dr. med. Arpad von Moers war der Besuch auf der Kinderstation der erste Teil der Weihnachtsaktion. Im Anschluss startete die traditionsreiche Runde zu allen Schwestern, Ärzten und Pflegern am Standort Westend. „Wir wollen uns bei jedem einzelnen Mitarbeiter für seinen Einsatz an Heiligabend bedanken und ihnen gute Wünsche überbringen“, sagte Dr. von Moers, „das liegt uns sehr am Herzen.“