Symposium zu Herzerkrankungen

Berlin, 24. Oktober 2011

Die DRK Kliniken Berlin | Westend laden herzlich ein zu der Veranstaltung  „20. Westend-Symposium“ am 2. November 2011. Der Titel des Symposiums lautet: „Zwanzig Jahre Kardiologie an den DRK Kliniken Berlin | Westend  –  Am Beispiel der stabilen KHK. Rück- und Ausblick.“ 

Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht das häufige und bedeutsame Krankheitsbild der stabilen koronaren Herzerkrankung. Sie wird oftmals verursacht durch Arteriosklerose (Arterienverkalkung). Ablagerungen in den Gefäßwänden führen zu einer Versteifung und zu einer Verringerung des Gefäßquerschnitts. Die Folge ist eine verminderte Durchblutung der Herzmuskulatur. Das Leitsymptom der KHK ist die Angina pectoris (Brustenge). Die KHK ist eine chronische Erkrankung, die zu Herzrhythmusstörungen und zu akuten Komplikationen wie Herzinfarkt oder plötzlichem Herztod führen kann. Laut Deutscher Herzstiftung erleiden im Jahr in Deutschland mehr als 250.000 Menschen einen Herzinfarkt. Die KHK kann medikamentös, durch therapeutische Eingriffe mittels Herzkatheter und operativ behandelt werden. 

Das Symposium im Westend beleuchtet zum Beispiel Fragen nach dem optimalen therapeutischen Vorgehen. Oder, welchen Stellenwert die Katheterintervention und die Koronarchirurgie haben. Exakt vor 20 Jahren, im Oktober 1991, haben die DRK Kliniken Berlin den historischen Krankenhausstandort Westend durch Umzug des damaligen Krankenhauses Jungfernheide übernommen. Damals galt es, die Kardiologische Abteilung neu aufzubauen.

Zu den Referenten am 2. November zählen neben dem Chefarzt der Klinik für Innere Medizin  –  Schwerpunkt Kardiologie der DRK Kliniken Berlin | Westend, Dr. med Ralph Schoeller auch der Direktor der Klinik für Herzchirurgie des Herzzentrums Leipzig, Professor Dr. med. Friedrich W. Mohr, der stellvertretende Direktor der Abteilung Kardiologie des Universitätsklinikums Rostock, Professor Dr. med. Hüseyin Ince und Privatdozent Dr. med. Ralf Dechend, Oberarzt der Klinik und Poliklinik für Kardiologie und Nephrologie des Helios Klinikums in Berlin-Buch.

Die Begrüßungsrede wird der Geschäftsführer der DRK Kliniken Berlin, Ralf Stähler, halten.  

Das Symposium ist in den DRK Kliniken Berlin | Westend
Zeit: Mittwoch, den 2. November 2011 ab 18 Uhr
Ort: Großer Hörsaal
Spandauer Damm 130
14050 Berlin

Anbei finden Sie das Programm.