Senator Czaja präsentierte den Krankenhausplan im Westend

Berlin, 20. August 2014



Es war ein absolutes Novum und zugleich eine Auszeichnung für die DRK Kliniken Berlin und die DRK-Schwesternschaft Berlin e.V.

Berlins Gesundheitssenator Mario Czaja hat nicht wie sonst üblich in seinem Amtssitz in Kreuzberg an der Oranienstraße die Grundzüge des neuen Berliner Krankenhausplans vorgestellt, sondern er hat dafür die DRK Kliniken Berlin | Westend ausgewählt.

So stellte am gestrigen Dienstag, den 19. August 2014, Berlins Gesundheitssenator im Rahmen eines Pressegesprächs die Leitlinien der neuen Krankenhausplanung in unserer Klinik vor. Gemeinsam mit seinem Mitarbeiterstab aus der Verwaltung (Dr. Brigitte Wrede, Dr. Frank Schieritz, Klaus Grimm und Regina Kneiding) sowie Dr. Stefan Poloczek, Ärztlicher Leiter der Feuerwehr, präsentierte der Senator die Grundzüge der Krankenhausplanung 2016-2020.

In der Aula verfolgten knapp 20 Journalisten, darunter Zeitungsredakteure, Hörfunkreporter und TV-Journalisten die Ausführungen des Senators. Mit auf dem Podium saß auch der Ärztliche Leiter der Zentralen Notaufnahmen in den DRK Kliniken Berlin | Westend und den DRK Kliniken Berlin | Mitte, Dr. med. Daniel Schachinger und stand den Journalisten Rede und Antwort.

Kernpunkte des Pressegesprächs waren eine Aufstockung der Klinikbetten, eine bessere Notfallversorgung in der Stadt sowie ein elektronischer Bettennachweis.

Im Anschluss fand ein Rundgang durch die Zentrale Notaufnahme in den DRK Kliniken Berlin | Westend statt. Dr. med. Daniel Schachinger, Oberarzt Dr. med. Christian Petzold und die Abteilungsleiterin Susanne Schreiber präsentierten den Medien ihren Arbeitsplatz. Zahlreiche Medienberichte sind dann auch am Dienstag, den 19.8.2014 und am Mittwoch, den 20.8. 2014 über unsere Zentrale Notaufnahme im Westend erschienen.

Auch Berlins Gesundheitssenator Mario Czaja ließ sich trotz des ersten Berliner Ebola-Verdachtsfalles (der sich am Abend als Malaria herausstellte) nicht aus der Ruhe bringen und nahm sich noch die Zeit, unsere Notaufnahme zu besichtigen und bedankte sich im Anschluss für den gelungenen Termin.

Die DRK Kliniken Berlin sind ein freigemeinnütziger Klinikverbund mit vier Krankenhäusern und einem Pflegeheim mit insgesamt 1.509 genehmigten Betten in Trägerschaft der DRK-Schwesternschaft Berlin e.V. In 35 Fachabteilungen, 26 Kompetenzzentren, drei Zentralen Notaufnahmen und mit zahlreichen ambulanten Angeboten werden rund 200.000 Patienten pro Jahr von über 3.400 Mitarbeitern versorgt. Damit gehören die DRK Kliniken Berlin zu den 27 größten Arbeitgebern in der Hauptstadt. Die DRK Kliniken Berlin sind zertifiziert nach den Standards der Joint Commission International. Die DRK Kliniken Berlin | Westend, DRK Kliniken Berlin | Köpenick und DRK Kliniken Berlin | Mitte sind als akademische Lehrkrankenhäuser der Charité – Universitätsmedizin Berlin anerkannt.

Kontakt:
Tanja Kotlorz
Pressesprecherin der DRK Kliniken Berlin
Telefon: (030) 30 35 - 50 70, Mobil (0152) 0157 - 50 70
Fax: (030) 30 35 -825070
E-Mail: t.kotlorz@drk-kliniken-berlin.de