Rekordbeteiligung mit 250 Läufern beim 10. Staffellauf

Berlin, 13. Juni 2012

50 Teams (und damit Rekordbeteiligung) starteten beim Staffellauf


Punkt 18.30 Uhr fiel der Startschuss für die 5x5 km


250 Mitarbeiter und zahlreiche Fans jubelten nach dem Lauf

Es wurde gerannt, angefeuert und viel gelacht – beim Teamstaffellauf am 12. Juni 2012 sind 250 Läuferinnen und Läufer in 50 Teams an den Start gegangen – damit so viele Teams wie noch nie.

Mit ausgefallenen Staffelnamen wie „Kreisläufer“, „Männer, die auf Knochen starren“, „Weglauftendenzen“ oder „Die Atmungsaktiven“ beteiligten sich am Dienstag 50 Staffeln der DRK Kliniken Berlin beim Teamlauf der Berliner Wasserbetriebe im Tiergarten.

Die ersten Läufer kamen bereits um 16.30 Uhr zu dem sportlichen Ereignis im Tiergarten und breiteten Decken aus, um sich in Picknicklaune auf den Lauf vorzubereiten. Zu den 250 Läuferinnen und Läufern, die sich an den Strandfahnen der DRK Kliniken Berlin und der DRK-Schwesternschaft Berlin e. V. im Skulpturengarten versammelten, gesellten sich Familie und Freunde zum Anfeuern. Bereits beim traditionellen Bambini-Lauf, der immer vor der Erwachsenen-Staffel startet, feuerten die Teams kräftig an. Dann wurden schnell noch die Schnürsenkel festgebunden, die Startnummern an die T-Shirts angesteckt und los ging es für die ersten Läufer zum Start der 5x5km langen Staffel. Gleich nach dem Startschuss gaben die Läufer ihr Bestes und rannten Kurve um Kurve durch den Tiergarten, dabei immer von den Jubelschreien der Fans am Rande lautstark angefeuert. Ganz besonders war die letzte Kurve vor dem Wechselbereich – denn da standen die Mitarbeiter der DRK Kliniken Berlin, die ihre Teamkollegen ganz besonders kräftig angespornt haben. Im Einsatz war alles, was erlaubt ist – von Trommeln über Tröten bis zu Klatschpappen. Die anderen Teammitglieder bereiteten sich mit Aufwärmübungen auf ihren Start vor oder nutzten die Wartezeit für ein Picknick.

Nach ungefähr zwei Stunden endete der Gruppenlauf – je nach Schnelligkeit der Teams. Die schnellsten Läufer der DRK Kliniken Berlin, das Team „Alpha-Feto-Prototeam“ unter der Leitung vom Chefarzt der Kinderklinik, PD Dr. med. Arpad von Moers, lief schon nach 1:52 h ins Ziel und gehörte damit zu den Top 100. Die Läufer beglückwünschten sich, prosteten bei einem Becher Rotwein aus den Picknickkörben an und strahlten zum Schluss erschöpft, aber glücklich noch mal bei einem Gruppenbild.

Die Stimmung beim diesjährigen Staffellauf war großartig, dazu trug das schöne Sommerwetter, die Begeisterung nach geschafftem Lauf und das Beisammensein mit den Teamkollegen bei.

Die Laufvorbereitungen können beginnen für 2013 – zum bereits 11. Staffellauf der DRK Kliniken Berlin.