Psychologische Hilfe für Krebskranke

Berlin, 02. September 2015

Eigene Stärken erkennen und nutzen

Zweifel, Angst und Unsicherheit sind häufig die Gefühle, die das Leben von Krebspatienten bestimmen. Die schwere Diagnose und die damit einhergehenden Gefühle von Ohnmacht und Hilfslosigkeit überschatten häufig das Erleben von Kraft und eigener Stärke, wie Diplom-Psychologin Heike Baron bei ihren Patienten erlebt. Sie betreut und begleitet Krebspatienten und deren Angehörige im Lungenkrebszentrum der DRK Kliniken Berlin | Mitte.

Bei ihrer Arbeit unterstützt sie unter anderem die Patienten dabei, den Blick wieder auf die positiven Dinge zu lenken, auf all das, was ihnen gut tut und helfen kann. Passend dazu bietet Baron im Rahmen der Veranstaltungsreihe des Lungenkrebszentrums am 2. September 2015 von 16 bis 17 Uhr die Veranstaltung „Ressourcenaktivierung bei Krebs“ an.

„Was gibt mir Kraft? Was tut mir gut? Wo liegen meine Stärken?“ sind Fragen, mit denen Diplompsychologin Baron durch den Nachmittag führen wird. Sie wird Anregungen geben, wie eigene Stärken und Ressourcen erkannt und genutzt werden können. Ziel dabei ist es, den Betroffenen eine Hilfestellung für eine bessere Lebensqualität, die nicht komplett vom Krebs überschattet wird, zu bieten.

Die Veranstaltung „Ressourcenaktivierung bei Krebs“ ist kostenlos und offen für alle Interessierten und wird im Tagesraum der Station 7 auf der 2. Etage im Haus G (Eingang 2) in den DRK Kliniken Berlin | Mitte stattfinden.

Kontakt und Adresse:
DRK Kliniken Berlin | Mitte Lungenkrebszentrum
Drontheimer Straße 39 – 40, 13359 Berlin

Leitung: Prof. Dr. med. Peter Dorow
Stellv. Leitung: PD Dr. med. Paul Schneider
Sekretariat Pneumologie Anita von Gemünden, Petra Lüttschwager
Telefon: (030) 3035 6305, Fax: (030) 3035 6309

Koordinatorin: Dr. med. Mi-Ri Maschek
stellv. Koordinator: Dr. med. Martin Utzig

Selbsthilfegruppe Lungenkrebs
Barbara Baysal
Telefon: (030) 6662 0069
E-Mail: info@selbsthilfe-lungenkrebs.de

>>Den Flyer aller Infoveranstaltungen des Lungenkrebszentrums im 2. Halbjahr von 2015 finden Sie hier.