Podiumsdebatte zu Keimen

Berlin, 07. Februar 2013

Ralf Stähler, Geschäftsführer der DRK Kliniken Berlin, wird bei der Podiumsdiskussion der Berliner Wirtschaftsgespräche mit debattieren

Unter dem Motto: "Krank machende Keime“ – Wie gut ist das Hygienemanagement im Berliner Gesundheitswesen? findet am Montag, den 18. Februar 2013 ab 19 Uhr in den DRK Kliniken Berlin | Westend eine Podiumsdiskussion der Berliner Wirtschaftsgespräche statt. Nach der Begrüßung durch Dr. Rudolf Steinke Geschäftsführer der Berliner Wirtschaftsgespräche e.V., diskutieren:

  • Ralf Stähler, Geschäftsführer der DRK Kliniken Berlin
  • Dr. Sina Bärwolff, Hygienereferentin im Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf
  • Thomas Isenberg, Mitglied des Abgeordnetenhauses von Berlin sowie gesundheitspolitischer Sprecher der  SPD-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus
  • Dr. Klaus-Dieter Zastrow, Chefarzt im Institut für Hygiene und Umweltmedizin, Vivantes – Netzwerk für Gesundheit GmbH
  • Prof. Dr. med. Ulrich Frei, Ärztlicher Direktor, Charité - Universitätsmedizin Berlin.

Moderiert wird die Veranstaltung von Rolf-Dieter Müller, Berater in der Gesundheitswirtschaft und Vorstandsvorsitzender a.D. der AOK Berlin - Die Gesundheitskasse.Die DRK Kliniken Berlin verfügen über ein Institut für Mikrobiologie und Krankenhaushygiene. Chefärztin ist Dr. med. Marlies Höck.

Im Sommer 2012 hatte Berlins Gesundheitssenator Mario Czaja (CDU) eine neue Hygieneverordnung für Berlin erlassen. Nun muss auch in Berlin der Einsatz von Antibiotika in den Krankenhäusern besser gesteuert werden. Die Krankenhäuser sind verpflichtet, ihren Verbrauch mit den Daten anderer Kliniken zu vergleichen. Für die Krankenhäuser hat die neue Verordnung auch personelle Konsequenzen. Bislang mussten nur Kliniken mit mehr als 450 Betten einen eigenen Haushygieniker einstellen, künftig sollen schon Einrichtungen mit mindestens 400 Betten eine Fachkraft beschäftigen. Zudem muss in allen Krankenhäusern und Reha-Einrichtungen mindestens ein Arzt als Ansprechpartner für Hygienefragen zur Verfügung stehen. Was hat sich mit der Novellierung des Infektionsschutzgesetzes in Berlin verbessert? Wie sicher ist heute der Krankenhausaufenthalt, sind Patientinnen und Patienten über die möglichen Gefahren ausreichend geschützt und informiert?

Über diese und weitere Fragen wird am 18. Februar diskutiert.

Interessenten melden sich bitte bei den Berliner Wirtschaftsgesprächen unter www.bwg-ev.net an. Für Mitglieder ist die Veranstaltung kostenlos, Nichtmitglieder werden gebeten, einen Betrag von 12 Euro an die Berliner Wirtschaftsgespräche zu zahlen.

Ort der Veranstaltung:
DRK Kliniken Berlin | Westend
In der Aula
Spandauer Damm 130
14050 Berlin

Im Anschluss sind  Sie zu einem kleinen Imbiss eingeladen.