Neues zum Magenkarzinom

Berlin, 12. November 2014

Chefarzt PD Dr. med. Robert Pfitzmann


Chefarzt Dr. med. Ulrich Kleinau

Nach Angaben des Gemeinsamen Krebsregisters Berlin und Brandenburg sind im Jahr 2011 in Berlin 290 Männer und 237 Frauen neu an Magenkrebs erkrankt. Der Magentumor gehört demnach zu den zehn häufigsten Krebsneuerkrankungen bei Männern und Frauen in der Hauptstadt.

Zur Behandlung des Magenkarzinoms ist eine interdisziplinäre Zusammenarbeit der Fachmediziner und eine kontinuierliche Aktualisierung des medizinischen Wissens nötig. Zu einem solchen professionellen, fachlichen Austausch sind niedergelassene Mediziner und Klinikärzte herzlich auf Einladung der DRK Kliniken Berlin | Mitte und des Hausärzteverbandes Berlin und Brandenburg e.V. (BDA) willkommen am Mittwoch, den 12 November 2014 ab 16 Uhr in den DRK Kliniken Berlin | Mitte.

Unter dem Motto „Magenkarzinom – Was gibt es Neues?“ laden der Chefarzt der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie, minimal-invasive Chirurgie, Privat-Dozent Dr. med. Robert Pfitzmann und der Chefarzt der Klinik für Innere Medizin – Schwerpunkt Gastroenterologie, Dr. med. Ulrich Kleinau, herzlich ein.

Die Fortbildung ist kostenlos und wird mit drei Punkten zertifiziert.


Veranstaltungsort und -zeit:
DRK Kliniken Berlin | Mitte
Drontheimer Straße 39 bis 40
13359 Berlin Haus E, Konferenzraum 101/102
Mittwoch, 12. November 2014 ab 16 Uhr

Ansprechpartner:
DRK Kliniken Berlin | Mitte
Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie, minimal-invasive Chirurgie
Chefarzt Privat-Dozent Dr. med. Robert Pfitzmann
Drontheimer Straße 39 bis 40
13359 Berlin
Tel.: (030) 3035 – 6440
Fax.: (030) 3035 – 6449
E-Mail: viszeralchirurgie@drk-kliniken-mitte.de

>>Anbei finden Sie das gesamte Programm.