Neue Chefärztin für das Deutsche KinderUrologieZentrum Berlin. Frau PD Dr. Karin Riebe übernimmt die Nachfolge von Prof. Biewald

Berlin, 04. Februar 2008

Nachdem Prof. Biewald Ende Januar in den Ruhestand getreten ist, hat Frau Priv.-Doz. Dr. Karin Riebe zum 1. Februar 2008 die Leitung des Deutschen KinderUrologieZentrums in der Kinderklink der DRK Kliniken Berlin | Westend übernommen.

Von: Angela Kijewski

Gemeinsam mit Herrn Professor Biewald hat Frau PD Dr. Riebe im Oktober 1999 das DKUZB in der Kinderklinik mit großem Einsatz aufgebaut.
Frau Dr. Riebe absolvierte das Medizinstudium in Göttingen. 1990 machte sie den Facharzt für Chirurgie und 1998 eine zweite Facharztausbildung zur Kinderchirurgin. Bevor sie 1999 zu den DRK Kliniken Berlin kam, war sie von 1992-99 in der Kinderchirurgie des Klinikum Steglitz tätig.
Im Jahr 2000 habilitierte sich Frau PD Dr. Riebe mit dem Thema "Gastroschisis - Möglichkeiten der pränatalen Intervention" im Fachbereich Kinderchirurgie.

Als überaus geschickte Operateurin wird Sie in Fachkreisen hochgeschätzt. Frau Dr. Riebe etablierte bei uns das retroperitoneoskopische OP-Verfahren, eine Technik, die deutschlandweit nur wenige Kinderchirurgen beherrschen.
"Es ist mein Ziel, die sehr erfolgreiche Arbeit von Herrn Professor Biewald auf gleichbleibend hohem Niveau im Sinne unserer kleinen Patienten weiter zu führen. Natürlich werden die bewährten Behandlungsstrategien fortbestehen, aber es wird auch ein paar neue Akzente geben." sagt Frau Dr. Riebe. Ein Fokus der neuen Chefärztin wird auf der stärkeren Entwicklung von minimal-invasiven Operationstechniken besonders in der Neugeborenenchirurgie liegen.

Um die Kooperation und den Dialog mit niedergelassenen Kollegen zu fördern, führte Fau Dr. Riebe eine Akutsprechstunde mit kinderurologischer Hotline (KUHL) für niedergelassenen Kinderärzte ein, in der dringende Fälle angemeldet oder telefonische Rücksprache gehalten werden kann.

"Für meine kleinen Patienten setze ich alle Hebel in Bewegung, um ihnen bestmöglich zu helfen". Die neue Chefärztin kann auf einen großen Erfahrungsschatz im Umgang mit Kindern zurückgreifen: Sie hat selbst zwei in Dauerpflege angenommene Kinder und ein weiteres Kind ihres Ehemannes. Ein ausgeprägtes Feingefühl für Kinder und Neugeborene, die eben keine "kleinen Erwachsenen" sind und daher besondere Fähigkeiten und Kenntnisse, nicht nur der Anatomie sondern besonders ihrer Seele vorraussetzen, ist für Frau Dr. Riebe mit die wichtigste Grundlage als Kinderchirurgin.