Kopfschmerzen - chronische Quälgeister oder Alarmsignal einer akuten Erkrankung?

Berlin, 11. Dezember 2012

Kopfschmerzen, im Fachjargon Cephalgien genannt, können sich sehr unterschiedlich äußern. Der Kopf kann einseitig oder beidseitig sowie an unterschiedlichen Stellen schmerzen, etwa an der Stirn, den Schläfen, hinter den Augen, am Nacken oder am Hinterkopf. Schätzungsweise 70 Prozent aller Deutschen leiden unter anfallsweisen, kurzfristigen (akuten) oder unter chronischen Kopfschmerzen, die immer wiederkehren, beziehungsweise längere Zeit andauern. Bei etwa drei Prozent der Bevölkerung schmerzt der Kopf täglich. Diese Zahlen verdeutlichen, wie verbreitet das Symptom Kopfschmerz ist.

Kopfschmerzen können sehr verschiedene Ursachen haben. Mediziner unterscheiden unter Kopfschmerzen. Bei den wesentlich häufigeren primären Formen ist der Kopfschmerz eine eigenständige Krankheit - er entsteht nicht als Folge anderer gesundheitlicher Probleme. Beispiele für Kopfschmerzen sind Spannungskopfschmerzen, Cluster-Kopfschmerzen und Migräne. Kopfschmerzen treten als Begleiterscheinung oder als Folge einer anderen Erkrankung auf: Als Alarmsignal einer Hirnblutung, eines Hirntumors, einer Hirnhautentzündung oder einer Kopfvenenthrombose. Kopfschmerzen können weniger Besorgnis erregend aber dennoch oft quälend sein, auch bei einer Erkältung, einer Entzündung der Nasennebenhöhlen oder einer Grippe, bei Bluthochdruck und auch bei Flüssigkeitsmangel sowie als Nebenwirkung mancher Medikamente auftreten.

Ob es sich um einen primären - also eher wenn auch oft quälenden, aber harmloseren Kopfschmerz oder um einen sekundären „Alarm-Kopfschmerz“ handelt, ist nicht immer leicht zu erkennen. Die Erörterung dieser Frage steht im Mittelpunkt des Arzt-Patienten-Gesprächs.

Veranstaltungszeit:

12. Dezember 2012 von 18.00 Uhr bis 20.00 Uhr

Kopfschmerzen: Chronische Quälgeister oder ernstzunehmendes Warnsignal einer akuten Erkrankung ?

Referentin:
Oberärztin Dr. med. Almut Barthel, Klinik für Neurologie

Veranstaltungsort:

DRK Kliniken Berlin | Köpenick
Speisesaal im Haus 21
Salvador-Allende-Straße 2 – 8
12559 Berlin

Telefon: (030) 30 35 - 30 00