Informationen zur Spiegelung der Lunge

Berlin, 07. August 2012

Der Lungenkrebs ist eine der häufigsten bösartigen Erkrankungen des Menschen.  Die Hauptursache bei der Entstehung des Tumorleidens ist der Tabakrauch. Aber auch durch radioaktives Gas oder Giftstoffe wie Asbest, Uran oder Chrom-Verbindungen kann diese Tumorerkrankung entstehen. Nach Angaben der Berliner Senatsverwaltung für Gesundheit sind im Jahr 2010 knapp 12.000 Berliner am Lungenkrebs erkrankt gewesen. Die DRK Kliniken Berlin | Mitte bieten in ihrem von der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG) zertifizierten Lungenkrebszentrum eine spezielle Betreuung von Patienten mit Lungenkrebs (Bronchialkarzinom) an. Ziel des Zentrums, das seit kurzem unter der Leitung von Privatdozent Dr. med. Paul Schneider, Chefarzt der Klinik für Chirurgie und Thoraxchirurgie der DRK Kliniken Berlin | Mitte, steht, ist es, durch den Zusammenschluss von stationär und ambulant tätigen Ärzten und Spezialisten, den Patienten eine umfassende und individuelle Behandlung nach neuestem Standard anzubieten. Neben der fachärztlichen Betreuung bietet das Lungenkrebszentrum auch monatliche Informationsveranstaltungen an, bei denen Mediziner, Krankenschwestern aber auch Laien und Betroffene referieren. Patienten, Angehörige und Interessierte sind herzlich eingeladen, an den kostenlosen Veranstaltungen teilzunehmen und sich mit Experten und Laien auszutauschen.

Am kommenden Mittwoch, den 8. August 2012 lädt das Lungenkrebszentrum wieder zu einer Informationsveranstaltung ein. (Der Termin wurde vom 1. August auf den 8. August verschoben). Dr. med. Matthias Franz, Facharzt für Innere Medizin und Pneumologie und Oberarzt der Klinik für Innere Medizin Pneumologisches und Schlafmedizinisches Zentrum, Kardiologie der DRK Kliniken Berlin | Mitte referiert zu dem Thema: „Die Lungenspiegelung – Ein Vortrag mit Bildern.“

Die Veranstaltung ist um 16 Uhr
DRK Kliniken Berlin | Mitte
im Tagesraum der Station 7, Haus G
Drontheimer Straße 39 – 40
13359 Berlin  

>> Das Veranstaltungsprogramm des Lungenkrebszentrums finden Sie hier.