Info-Veranstaltung zur Bauchschlagader am Samstag, den 7. Mai 2011

Berlin, 02. Mai 2011

Das Gefäßzentrum Berlin-Süd der DRK Kliniken Berlin | Köpenick und das Gefäßzentrum der DRK Kliniken Berlin | Mitte informieren am kommenden Samstag, den 7. Mai 2011 über krankhafte Erweiterungen des Schlagadersystems.

Solche Erkrankungen werden als Aneurysma bezeichnet. Die Hauptgefahr eines Aneurysmas ist das plötzliche Zerreißen, das im Bauchraum zu einer tödlichen Verblutung führen kann. Ursachen von Gefäßerweiterungen sind die Gefäßverkalkung (Arteriosklerose), Bluthochdruck in Kombination mit Rauchen und Stoffwechselerkrankungen. Männliche Patienten sind ab dem 60. Lebensjahr besonders häufig betroffen. Das Heimtückische an dieser Erkrankung ist, dass sie häufig überhaupt keine Beschwerden verursacht, oder aber die Symptome fehlgedeutet werden. Rückenschmerzen werden oft der „verschlissenen“ Wirbelsäule, Schmerzen im Oberbauch dem Magen zugeordnet.

Mit der klinischen Untersuchung und einer Ultraschalluntersuchung lässt sich der Verdacht einer Gefäßerweiterung genau abklären und mit einer Computertomographie letztlich beweisen. Hat ein Aneurysma einen Durchmesser von fünf Zentimeter erreicht, ist eine Behandlung dringend erforderlich.

Da es Ärzten nicht erlaubt ist, kostenlos medizinische Leistungen wie Ultraschall zu erbringen, müssen wir auf dieses Angebot verzichten. Stattdessen stehen unsere Fachmediziner am Samstag für Sie bereit, um über Behandlungsmethoden zu berichten. Die Veranstaltung steht im Rahmen des deutschlandweiten Aneurysma-Screening-Tages.  


Treffpunkt:

DRK Kliniken Berlin | Köpenick,
Salvador-Allende-Straße 2-8,
12559 Berlin-Köpenick

Im Flur vor dem Angiologischen Funktionslabor / Gefäßchirurgische Fachambulanz wird ab 10 Uhr ein Vortrag gehalten und die Untersuchungstechnik demonstriert.


DRK Kliniken Berlin | Mitte
Hier laden wir zu Vorträgen ab 9 Uhr am Klinikstandort in einem Zelt an der Drontheimer Straße 39-40 in 13349 Berlin ein.