Herzwochen in den DRK Kliniken Berlin

Berlin, 07. November 2011

Wie gefährlich ist zu hoher Blutdruck? Welche Folgen kann Bluthochdruck haben? Wie kann zu hoher Blutdruck gesenkt werden? Das und vieles mehr beantworten Ihnen die Herzspezialisten der DRK Kliniken Berlin während der aktuellen Herzwochen. Nutzen Sie unser informatives Angebot und schützen Sie damit Ihre Gesundheit.




Die DRK Kliniken Berlin beteiligen sich auch in diesem Jahr wieder an den bundesweiten Herzwochen vom 1. November bis 30. November der Deutschen Herzstiftung. Dieses Mal informieren wir Sie zum Thema "Herz unter Druck: Bluthochdruck". Dazu bieten wir Patienten, Angehörigen, Fachpublikum und Interessierten jede Woche eine Veranstaltung in unseren Kliniken an.

Nach Einschätzung der Deutschen Herzstiftung besteht ein dringlicher Aufklärungsbedarf, denn Bluthochdruck (auch: Hypertonie) ist der bedeutendste Risikofaktor für Herz- und Gefäßerkrankungen. Fast die Hälfte aller Deutschen leidet unter zu hohem Blutdruck: Er kommt bei rund 44 Prozent der Frauen und 51 Prozent der Männer vor (Quelle: Versorgungsreport 2011). Dabei sind nicht nur Menschen mittleren Alters und Ältere, sondern auch jüngere Bevölkerungsgruppen betroffen. Unbehandelter Bluthochdruck kann schwerwiegende Folgen ­– insbesondere für das Herz – haben: Herzinfarkt, Schlaganfall, Herzschwäche, Herzrhythmusstörungen, Nierenversagen. Problematisch ist oft, dass ein zu hoher Blutdruck über eine lange Zeit kaum Beschwerden verursacht, aber bereits schleichend Blutgefäße, Herz, Gehirn und Nieren schädigt.

Leider kennen immer noch Millionen Menschen ihren Blutdruckwerte überhaupt nicht, weil sie sie nicht messen lassen oder nicht genug informiert sind. Viel zu wenigen ist bekannt, dass sich ein normaler oder niedriger Blutdruck im Laufe des Lebens sehr oft in einen hohen Blutdruck verwandelt. Gerade Hochdruckkranken droht eine schwerwiegende Schädigung ihrer Gefäße und Organe.

Um einen zu hohen Blutdruck zu erkennen, hilft häufig schon ein regelmäßiges Blutdruckmessen beim Arzt. Wurde eine Hypertonie festgestellt, lässt sich der Blutdruck meist wirkungsvoll senken. Doch viele Patienten wissen nicht, wie gefährlich unbehandelte Hypertonie ist und was man dagegen tun kann.

Wir möchten Sie aktiv dabei unterstützen, sich über Bluthochdruck zu informieren!

In unseren Info-Veranstaltungen werden unsere Kardiologen Ihre Fragen u. a. zu folgenden Themen beantworten:

  • Was ist Bluthochdruck? Wie wird er gemessen?
  • Ursachen des hohen Blutdrucks: Welche Rolle spielt die Vererbung, welche Rolle der Lebensstil?
  • Welche Folgen hat der Bluthochdruck?
  • Wie wird Bluthochdruck diagnostiziert?
  • Wann muss Bluthochdruck behandelt werden?
  • Welche Bedeutung hat der Lebensstil bei der Behandlung des Bluthochdrucks?
  • Welche Medikamente senken den hohen Blutdruck?
  • Gibt es neue Verfahren zur Behandlung des Bluthochdrucks?

Unsere Veranstaltungen – immer mittwochs ab 18 Uhr – im Überblick:

>> Arzt-Patienten-Gespräch am 09.11.2011 in den DRK Kliniken Berlin | Köpenick
mit Oberärztin Dr. Angelika Bublak, Klinik für Innere Medizin – Schwerpunkt Kardiologie

>> Patientenseminar am 16.11.2011 in den DRK Kliniken Berlin | Köpenick
mit Chefarzt PD Dr. med. Christian Optiz, Klinik für Innere Medizin – Schwerpunkt Kardiologie

>> Patientenseminar am 23.11.2011 in den DRK Kliniken Berlin | Westend
mit Chefarzt Dr. med. Ralph Schoeller, Klinik für Innere Medizin – Schwerpunkt Kardiologie

 

Mehr Informationen unter: www.drk-kliniken-berlin.de/herzwochen