Herzinfarkt: unvorbereitet und lebensbedrohlich – Was kann ich tun?

Berlin, 11. Januar 2012

Mehr als 250.000 Menschen erleiden nach Angaben der Deutschen Herzstiftung in Deutschland jedes Jahr einen Herzinfarkt. Ein solches Ereignis ist immer lebensbedrohlich und medizinische Hilfe ist sofort nötig.

Aber woran kann ich einen Herzinfarkt erkennen und wie kann ich der Erkrankung vorbeugen? In unserer Reihe der Köpenicker Arzt-Patienten-Gespräche möchten wir Sie gern am 11. Januar 2012 darüber informieren, wie ein Herzinfarkt entsteht, welche Frühwarnzeichen es gibt und welche Behandlung helfen kann. Oberarzt Dr. Dirk Habedank, Kardiologe und Notfallmediziner in den DRK Kliniken Berlin | Köpenick, wird die bewährten Therapien von Medikamenten über Gefäßstützen (Stents) bis zu Bypass-Operationen erläutern. Gerade in den vergangenen Jahren haben sich dabei die Behandlungsmöglichkeiten deutlich verändert. Die Ärzte können besser entscheiden, welchem Patienten durch eine Bypassoperation und welchem durch Kathetermethoden besser geholfen ist.

Wichtiger - und oft einfacher - als die Behandlung ist aber die Vorbeugung. Neben den „Sünden des Alltags“, zu denen unter anderem das Rauchen, Bewegungsmangel und zu gutes Essen zählen, werden bei der Veranstaltung am 11. Januar 2012 auch die immer wieder gestellten Fragen besprochen, wie: Hilft Schokolade gegen Herzinfarkt? Ist die Mittelmeerküche wirklich so gesund? Schlagen Frauenherzen anders?

Haben Sie noch weitere Fragen? Dann besuchen Sie unser Arzt-Patienten-Gespräch zu diesem Thema. Wir beantworten gern all Ihre Fragen.

Arzt-Patienten-Gespräch:

Herzinfarkt: Ursachen, Symptome und neue Behandlungsmöglichkeiten
Referent: Oberarzt Dr. med. Dirk Habedank
11. Januar 2012
18 bis 20 Uhr
DRK Kliniken Berlin | Köpenick
Salvador-Allende-Straße 2 - 8
Speisesaal im Haus 21
12559 Berlin

>> Alle Arzt-Patienten-Gespräche finden Sie hier.

Mehr Informationen finden Sie auch auf unserer Seite zu den Arzt-Patienten-Gesprächen.

Nächstes Arzt-Patienten-Gespräch:

15. Februar 2012
18 bis 20 Uhr
MRSA-Abend: Zu jeder Frage eine Antwort
Referentin: Chefärztin Dr. med. Marlies Höck
Institut für Mikrobiologie und Krankenhaushygiene
DRK Kliniken Berlin | Köpenick
Salvador-Allende-Straße 2 - 8
Speisesaal im Haus 21
12559 Berlin