Gefäßerkrankungen bei Jung und Alt

Berlin, 25. Februar 2013

Gefäßkrankheiten nehmen in unserer Industriegesellschaft einen großen Raum ein. Übergewicht, Diabetes, hohe Blutfette, Nikotinkonsum, Bluthochdruck – Schlagworte, die den Hauptanteil von Risikofaktoren für Gefäßkrankheiten bilden. Mit den Folgen von Schlaganfall, Verschlüssen des Gefäßsystems akut bis allmählich, Aneurysmen im Bereich der Schlagadern, selbst der Verlust von Gliedmaßen kann Folge von Gefäßkrankheiten sein.

Der Chefarzt der Klinik für vaskuläre und endovaskuläre Chirurgie der DRK Kliniken Berlin | Köpenick, Dr. med. Michael Naundorf lädt alle Interessierten ganz herlich zu dem kostenlosen Arzt-Patienten-Gespräch zu dem Thema: "Der Mensch ist so alt wie seine Gefäße" - Gefäßerkrankungen bei Jung und Alt - ein.

Die Veranstaltung ist am
Mittwoch, den 13. März 2013
ab 18 Uhr
im Speisesaal Haus 21 in den
DRK Kliniken Berlin | Köpenick,
Salvador-Allende-Straße 2-8
in 12559 Berlin.

Durch alle Facetten unserer „Wohlstandsgesellschaft“ hindurch tragen wir selbst einen gewissen Anteil an den genannten Erkrankungen. Was sind Warnzeichen für eine Durchblutungsstörung, wie kann man diese selbst und mit Hilfe ärztlicher Diagnostik erkennen? Sind Gefäßkrankheiten wirklich nur eine Krankheit des Alters? Was können wir tun, um unsere Gefäße bis ins hohe Alter zu pflegen?

Zu diesen und weiteren Fragen stehen wir Ihnen gerne Rede und Antwort im Rahmen des Arzt-Patienten-Gesprächs. Wir bieten Ihnen die Gelegenheit, mit den erfahrenen Gefäßchirurgen der DRK Klinken Berlin | Köpenick das Thema Gefäßerkrankungen zu besprechen.

Mehr Informationen zu den Arzt-Patienten-Gesprächen finden Sie unter:

www.drk-kliniken-berlin.de/apg