Frau Dr. med. Gisela Löhr ist seit Juni 2009 in den DRK Kliniken Berlin | Westend als versierte Spezialistin für die Mammadiagnostik tätig

Berlin, 19. Juni 2009

Damit erweitert sich das Leistungsspektrum des Institutes für Radiologie um einen wichtigen Kompetenzschwerpunkt in der Tumormedizin.


Frau Dr. Gisela Löhr war zuvor 15 Jahre als Oberärztin in der Abteilung für Röntgendiagnostik und Nuklearmedizin im Vivantes Klinikum am Urban mit dem Schwerpunkt Mammadiagnostik tätig, davon 13 Jahre unter der Leitung von Herrn Prof. M. Friedrich. Dort unterstützte sie das Brustzentrum bei der erfolgreichen Zertifizierung in 2006.

Die in Wilhemshaven geborene Frau Dr. Löhr verfügt über eine breitgefächerte Erfahrung in der Radiologie. 1993 erlangte sie die Anerkennung für den sog. "großen" Facharzt für Radiologie, der auch die Strahlentherapie umfasst.

Das Studium der Humanmedizin absolvierte Frau Dr. Löhr nach einer kleinen Warteschleife, die sie für eine Ausbildung zur MTRA und einem Semester Mathematik und Physik nutzte, an der Freien Universität in Berlin.
Im Klinikum Steglitz (heute Charité Benjamin Franklin) erfolgte ihre Facharztausbildung. Hier baute sie zusammen mit Prof. Friedrich das Leistungsangebot der Mammadiagnostik auf.

"Im Urban war die Mammadiagnostik einschließlich der Nuklearmedizin zwar mein Hauptbetätigungsfeld, aber dennoch eines unter vielen anderen, jetzt kann ich mich hier in den DRK Kliniken Berlin ganz auf mein Lieblingsgebiet konzentrieren, darauf freue ich mich" sagt Frau Dr. Löhr.

Im Westend wird Frau Dr. Löhr alle modernen Verfahren zur Mammadiagnostik anbieten, auch die stereotaktische Biopsie. Hierfür wird die entsprechende technische Ausstattung komplett neu angeschafft.