Fortbildung zum Darmkrebs in Grünau

Berlin, 23. Mai 2013

Jede siebte Krebserkrankung in Deutschland betrifft nach Angaben des Robert-Koch-Instituts in Berlin den Darm. Im Jahr 2008 erkrankten etwa 35.000 Männer und 30.000 Frauen an Darmkrebs. Zu den Risikofaktoren zählen Übergewicht, Bewegungsmangel und eine ballaststoffarme, fettreiche Nahrung mit viel rotem Fleisch und verarbeiteten Wurstwaren sowie wenig Gemüse. Auch regelmäßiger Alkohol- und Tabakkonsum wirken sich ungünstig aus. Ab dem Alter von 55 Jahren haben gesetzlich Krankenversicherte einen Anspruch auf eine Darmspiegelung (Koloskopie).

Zur medizinischen Fortbildung über neue Trends bei der Erkennung und Therapie des Darmkrebses lädt der Chefarzt der Klinik für Chirurgie der DRK Kliniken Berlin | Köpenick, Professor Dr. med. Matthias Pross KollegInnen aus der Klinik und der Praxis ein.

Der Titel der Veranstaltung:

„Neues in der interdisziplinären Therapie des kolorektalen Karzinoms“, eine Dialogveranstaltung des Interdisziplinären Arbeitskreises Darmzentrum Treptow-Köpenick.

Termin und Veranstaltungsort:
Donnerstag, den 23. Mai 2013
ab 18 Uhr
Restaurant Pier 36,
Wassersportallee 2
12527 Berlin-Grünau 

Organisation
DRK Kliniken Berlin | Köpenick
Klinik für Chirurgie
Chefarzt Professor Dr. Matthias Pross
Salvador-Allende-Straße 2-8
12559 Berlin
Tel.: (030) 3035 - 3317
Fax.: (030) 3035 - 3328

>> Das gesamte Programm finden Sie hier.