Feierliche Verabschiedung in den Ruhestand von Chefarzt Dr. Schauwecker nach 30 Jahren erfolgreicher Tätigkeit im Westend

Berlin, 28. Oktober 2009

Viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den Kliniken, der Verwaltung und der Geschäftsführung fanden sich am 16. Oktober in der Aula ein.





Mit herzlichen Worten, Händeschütteln und Geschenken wurde Herr Dr. Helge Schauwecker als dienstältester Arzt in den DRK Kliniken Berlin von den Geschäftsführern Herrn Professor Kersting, Herrn Pillokat sowie dem stellvertretenden ärztlichen Direktor des Standortes Westend, Herr Dr. Schoeller in den Ruhestand verabschiedet.

Viele langjährige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus allen Fach- und Funktionsbereichen und der Schwesternschaft ließen es sich nicht nehmen, Herrn Dr. Schauwecker ein Geschenk zu überreichen und sich persönlich von ihrem Kollegen und/oder Chef zu verabschieden.

In seiner Rede würdigte Herr Professor Kersting die großen Verdienste von Herrn Dr. Schauwecker, der in den Anfangsjahren nach Übernahme des Westend Krankenhauses von der Universitätsklinik Charlottenburg durch die DRK-Schwesternschaft die Abteilung der Unfallchirurgie quasi von Null aufgebaut und zu einer hoch erfolgreichen Leistungseinheit am Standort Westend geformt hat.

Der Chefarzt der Kardiologie, Herr Dr. Schoeller, der ungefähr zeitgleich mit Herrn Dr. Schauwecker, zusammen mit den Chefärzten Professor Büchsel und Dr. Kljucar, zu den "jungen Wilden" der Anfangsjahre der DRK Kliniken Berlin | Westend gehörte, skizzierte die langjährige vertrauensvolle und erlebnisreiche Zusammenarbeit. "Herr Schauwecker war mir ein ärztliches Vorbild - hoch kompetent, sachlich, hilfsbereit, ein echter Teamplayer und ohne jede Allüren. Mir werden die Gespräche mit ihm fehlen".
Herr Dr. Schoeller überreichte seinem Kollegen einen dicken Bildband von Helmut Newton als Geschenk, in dem eine Fotografie einer schön anzuschauenden Frau mit einem externen Fixateuer am schlanken Bein abgebildet ist. Hintergrund ist, dass Chefarzt Dr. Schauwecker diese Apparatur für den Starfotografen Helmut Newton hergestellt und angebracht hatte.

Auch sein leitender Oberarzt, Herr Dr. Jahn, fand in seiner Ansprache bewegte Worte über seinen Chef in den 18 Jahren der gemeinsamen Arbeit. "Das handwerkliche Geschick von Herrn Schauwecker ist herausragend: sowohl kräftiges Zupacken als auch filigranstes Operieren haben Herrn Dr. Schauwecker einen weit über Berlin hinaus gehenden Ruf in der Traumatologie und hier insbesondere in der Hand- und Schulterchirurgie eingebracht." Auch das Leben neben der Arbeit in der Klinik mit gemeinsamen Ski- und Wanderreisen trug zu einem harmonischen Miteinander bei.

In seinem Abschiedswort bedankte sich Herr Dr. Schauwecker bei allen Mitarbeitern und ließ noch einmal die Jahre Revue passieren über das Chaos der Anfangszeit, der Einrichtung der D-Arzt-Einheit, des Aufbaus der Schwerverletztenversorgung, der Entwicklung eines weltweit vorbildlichen Katastrophenschutzes, der Akkreditierung durch die JCI bis zu den heutigen, "ruhigeren" Zeiten.
"Es erfüllt mich mit Stolz meinen Mitarbeitern nicht nur fachliche Inhalte sondern besonders auch ärztliche ethische Werte auf ihren Weg mit gegeben zu haben" sagte Dr. Schauwecker.

Herr Dr. Schauwecker wird weiterhin mit den DRK Kliniken Berlin zusammenarbeiten in seiner Niederlassung im Bezirk Westend.