Eröffnungsfeier des neu erbauten KfH-Nierenzentrums Wand an Wand mit den DRK Kliniken Berlin | Köpenick

Berlin, 29. April 2008

Am 24. April wurde die Behandlungseinrichtung in den neuen Räumlichkeiten in unmittelbarer Anbindung an das Bettenhaus der DRK Kliniken Berlin | Köpenick feierlich eröffnet - Höhepunkt einer langjährigen erfolgreichen Kooperation zwischen beiden gemeinnützigen Unternehmen.

Von: Angela Kijewski

Im KfH-Nierenzentrum Berlin-Köpenick werden seit 1992 Patienten mit chronischen Nierenerkrankungen in enger Kooperation mit den DRK Kliniken Berlin | Köpenick behandelt. Bis vor wenigen Monaten allerdings noch in einem Containerbau.
Im Februar 2008 konnte der Umzug in die neuen Räumlichkeiten in unmittelbarer Anbindung an das Bettenhaus der DRK Kliniken Berlin | Köpenick erfolgen. In dem KfH-Nierenzentrum stehen 45 Plätze für die Dialysebehandlung zur Verfügung.

Zur Einweihungsfeier am 24. April luden die Geschäftsführung der DRK Kliniken Berlin und Vertreter des Vorstandes des Kuratoriums für Dialyse und Nierentransplantation e.V. neben allen Beteiligten auch den Staatssekretär Dr. Benjamin-Immanuel Hoff ein. Dr. Hoff bezeichnete das Dialysezentrum des KfH am Standort der DRK Kliniken Berlin | Köpenick als ein gutes Beispiel dafür, wie es auch künftig gelingen kann, ambulante und stationäre Versorgung miteinander zu verzahnen. "Ich begrüße ganz ausdrücklich die Zusammenarbeit des Krankenhauses mit dem Dialysezentrum des Kuratoriums für Dialyse und Nierentransplantation e.V.. Sie steht nicht zuletzt auch für das auf partnerschaftliche Zusammenarbeit ausgerichtete Leitbild der DRK Kliniken Berlin im Interesse einer optimalen medizinischen Versorgung der Patientinnen und Patienten, wie es auch die Senatsgesundheitsverwaltung hat.

Die im KfH-Nierenzentrum Berlin-Köpenick tätigen Fachärzte sind auch in die Behandlung nierenkranker Patienten in den DRK Kliniken Berlin | Köpenick unmittelbar einbezogen, so betreuen sie die gesamte Nierenersatztherapie auf unserer ITS.

Das gemeinnützige KfH Kuratorium für Dialyse und Nierentransplantation e.V. wurde 1969 gegründet und war Wegbereiter und Schrittmacher für eine flächendeckende Dialyseversorgung in Deutschland. Bundesweit betreibt das KfH mehr als 200 ärztlich geleitete Einrichtungen, 8 dieser KfH-Nierenzentren befinden sich in Berlin.

Bei dem anschließenden Rundgang konnten die geladenen Gäste die hellen großzügigen Räume der Einrichtung betrachten. Kräftige Farben und bunte Kunstwerke machen den Aufenthalt für die Menschen so angenehm, wie möglich.