Die richtige Therapie bei Hüftschmerzen

Berlin, 03. August 2012

Das Hüftgelenk ist ein stark belastetes Gelenk des menschlichen Körpers. Durch Unfälle oder Erkrankungen kann es an dem Gelenk zu zahlreichen schmerzhaften Veränderungen kommen. Wann sollte ein Hüftgelenk durch eine Prothese ausgetauscht werden? Und welches ist das geeignete Implantat?

Auf diese und weitere Fragen geben die Mediziner der DRK Kliniken Berlin | Köpenick beim Arzt-Patienten-Gespräch am Mittwoch, den 8. August 2012 in der Zeit zwischen 18 bis 20 Uhr Antworten. Die beiden Oberärzte der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie der DRK Kliniken Berlin |  Köpenick, Dr. med. Robert Stößlein und Dr. med. Matthias Möller referieren zu dem Thema „Schmerzen im Hüftgelenk: Wann muss operiert werden?“.  Die Veranstaltung ist kostenlos und findet im Speisesaal im Haus 21 in den DRK Kliniken Berlin | Köpenick an der Salvador-Allende-Straße 2–8 in 12559 Berlin statt. Patienten, Angehörige und Interessierte sind sehr herzlich eingeladen.

>>> Weitere Informationen zu den Arzt-Patienten-Gesprächen finden Sie hier.

Zum Leistungsspektrum der DRK Kliniken Berlin | Köpenick gehört in der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie auch die Operation von hüftgelenknahen Oberschenkelbrüchen (besonders Schenkelhalsbrüche und pertrochantere Brüche, Hüftpfannenbrüchen, bestimmten Beckenbrüchen sowie die Behandlung  von Fehlbildungen und Verschleißerkrankungen am Hüftgelenk (Coxarthrose).