Die Interdisziplinäre Rettungsstelle und Notaufnahme im Westend hat eine neue Chefin

Berlin, 02. November 2007

Seit dem 1. November 2007 ist Frau Dr. Brigitte Schwalbe, MBA, die leitende Ärztin der Interdiziplinären Rettungsstelle und Notaufnahme (IRNA) an den DRK Kliniken Berlin | Westend

Von: Angela Kijewski

Seit 1997 ist Frau Dr. Schwalbe als Oberärztin in der Klinik für Anästhesie, Intensivmedizin und Schmerztherapie an den DRK Kliniken Berlin | Westend und Mitte tätig, davon 5 Jahre auf der Interdisziplinären Intensivstation im Westend.
2003 schloss sie den Studiengang zum MBA Health Care Management an der FHW Berlin mit der Masterarbeit: "Interne Kommunikation im Krankenhaus, ein unterschätzter Erfolgsfaktor" erfolgreich ab. Frau Dr. Schwalbe ist seit 2003 engagiertes Mitglied des unternehmensweiten Ethikkomitees und
seit März 2004 als Referentin der Geschäftsführung zum Thema Mitarbeiterqualifikation und Weiterbildung in enger Zusammenarbeit mit der Personalabteilung tätig. 2004 gründete sie ein multidisziplinäres Palliativ Team im Westend.
Die IRNA hat also eine hochaktive und kompetente Leiterin bekommen, die gerne interdiziplinär und im Team mit unterschiedlichen Berufsgruppen arbeitet. Ihre Kollegen schätzen die freundliche und humorvolle Art von Frau Dr. Schwalbe, mit der es ihr stets gelingt sich auf angenehme Weise durchzusetzen. Ein Gewinn für unsere leistungsstarke Notaufnahme, die jährlich über 50.000 Patienten versorgt. Auch der leitende Pfleger, Axel Lorenzen und seine Stellvertreterin Schwester Bärbel Krause freuen sich auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit und den frischen Wind, den Frau Dr. Schwalbe ganz sicher mitbringt.