Dem Übergewicht zu Leibe rücken

Berlin, 10. April 2012

Hiermit laden wir Sie ganz herzlich am Mittwoch, den 18. April 2012 ab 18 Uhr zu dem kostenlosen Arzt-Patienten-Gespräch in die DRK Kliniken Berlin | Köpenick, Salvador-Allende-Straße 2 - 8 in 12559 Berlin ein. Das Thema der Veranstaltung ist das Übergewicht:Therapiekonzepte zur Gewichtsreduktion und Verminderung der zusätzlichen mit dem Übergewicht verbundenen Krankheiten. Der Chefarzt der Klinik für Chirurgie der DRK Kliniken Berlin | Köpenick, Professor Dr. Matthias Pross und sein Kollege Dr. Martin Kemps referieren und stehen bei Fragen gerne zur Verfügung.

Mit der täglichen Nahrung nimmt der Körper die Energie, die er verbraucht, auf. Ist die Menge der aufgenommenen und der verbrauchten Energie gleich, bleibt das Gewicht stabil. Nimmt man aber längerfristig mehr Energie mit der Nahrung auf, als der Körper braucht, dann nimmt man an Gewicht zu und es wird vermehrt Körperfett gebildet. Geschieht dies über das Normalmaß hinaus, so spricht man von krankhafter Fettleibigkeit, auch morbide Adipositas genannt.

Adipositas nimmt in den vergangenen Jahrzehnten immer weiter zu. Eine Änderung dieses Trends ist nicht abzusehen. War sie früher noch eine Randerscheinung, ist diese Krankheit heute allgegenwärtig zu beobachten und betrifft alle Gesellschafts- und Altersgruppen. Dies liegt zum einen an mangelnder Bewegung, welche heutzutage in Beruf und Freizeit immer weniger stattfindet, zum anderen an der oft zu fettreichen Ernährung.

Ein wichtiger Grund zur Vermeidung bzw. Bekämpfung von Übergewicht sind die erheblichen gesundheitlichen Risiken, die mit ihr einhergehen wie zum Beispiel Bluthochdruck und Störungen des Zuckerstoffwechsels bis hin zum Diabetes mellitus Typ II. Die Vorbeugung und Therapie der Adipositas ist eine sehr wichtige Aufgabe, welche aber oft nicht alleine zu bewältigen ist und medizinischer Betreuung sowie in seltenen Fällen auch einer operativen Behandlung bedarf.

Doch ab wann sprechen Mediziner von krankhafter Fettleibigkeit? Wie entsteht diese und was kann man zur Vorbeugung tun? Mit welchen Folgen muss man rechnen und welche Behandlungs- und Operationsmöglichkeiten gibt es?

Über diese und andere Fragen möchten Chefarzt Professor Dr. Matthias Pross und Dr. Martin Kemps mit Ihnen in unserem nächsten Arzt-Patienten-Gespräch sprechen. Wir freuen uns darauf, Ihnen einen Einblick in die Entstehung und Folgen der Adipositas zu geben. Außerdem möchten wir das Therapiekonzept unserer Klinik und die darin integrierten Ansprech- und Kooperationspartner vorstellen.

Arzt-Patienten-Gespräch

Übergewicht: Therapiekonzepte zur Gewichtsreduktion und Verminderung der zusätzlichen mit dem Übergewicht verbundenen Krankheiten

Chefarzt Professor Dr. med. Matthias Pross
Dr. med. Martin Kemps
Klinik für Chirurgie der DRK Kliniken Berlin | Köpenick
Salvador-Allende-Straße 2 - 8
12559 Berlin

Das nächste Arzt-Patienten-Gespräch findet zu dem Thema: Der gefäßkranke Dialysepatient statt

Am 09. Mai 2012 ab 18.00 Uhr

>> Das gesamte Programm der Arzt-Patienten-Gespräche finden Sie hier.