Arzt-Patienten-Gespräch zum gefäßkranken Dialysepatienten

Berlin, 26. April 2012

Tipps zur optimalen Behandlung und Therapie erhalten gefäßkranke Dialysepatienten sowie Angehörige und Interessierte bei unserem nächsten Arzt-Patienten-Gespräch. Die kostenlose Informationsveranstaltung findet am Mittwoch, 09. Mai 2012 ab 18.00 Uhr in den DRK Kliniken Berlin | Köpenick statt.

Gefäßerkrankungen werden sehr oft durch eine Zuckererkrankung, den Diabetes mellitus, hervorgerufen und spielen für Gefäßpatienten eine besondere Rolle. Oftmals ist es der Diabetes mellitus, der zu einer künstlichen Blutwäsche führt, aber auch das andere Gefäßsystem im Bein-, Arm- und Halsbereich in Mitleidenschaft zieht. Nicht selten kommt es deshalb zu Durchblutungsstörungen der Beine mit schweren Wundgeschwüren und Wundheilungsstörungen. Ebenso häufig tritt der Schlaganfall, hervorgerufen durch eine verengte Halsschlagader, auf.

Wir werden die Gefahren, die der Diabetes mellitus für das Gefäßsystem darstellt – insbesondere beim Dialysepatienten – an einigen Beispielen aufzeigen. Des Weiteren werden wir die Möglichkeiten nennen, die dem Gefäßchirurgen zur Verfügung stehen, um diese zu behandeln. Besonderer Schwerpunkt ist der diabetische Fuß, der nicht nur für den Patienten äußerst behandlungsintensiv ist, sondern auch für den Gefäßchirurgen eine Herausforderung darstellt. Neben Durchblutungsstörungen der Extremitäten gehört der Dialyseshunt, der Kurzschluss zwischen Arterie und Vene, zu den eigentlichen Voraussetzungen der Blutwäsche. Auch über diese Möglichkeiten werden wir anlässlich des Arzt-Patienten-Gespräches Auskünfte erteilen. Auf die klinischen Zeichen einer möglichen Durchblutungsstörung werden wir im Einzelnen hinweisen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch, Chefarzt Dr. med. Michael Naundorf und Oberärztin Dr. med. Anja Jordan stehen Ihnen für Ihre individuellen Fragen zum Thema gerne zur Verfügung.

Arzt-Patienten-Gespräch:

Der gefäßkranke Dialysepatient

Zeit und Ort: 9. Mai 2012 ab 18 Uhr

DRK Kliniken Berlin | Köpenick
Salvador-Allende-Straße 2 – 8,
12559 Berlin
Speisesaal, Haus 21 (Eingang Müggelschlößchenweg)

Ansprechpartner:
Chefarzt Dr. med. Michael Naundorf und
Oberärztin Dr. med. Anja Jordan
Klinik für vaskuläre und endovaskuläre Chirurgie
Telefon: (030) 30 35 -33 57

 

Nächstes Arzt-Patienten-Gespräch: Reisethrombose –Wer ist gefährdet, wie schütze ich mich effektiv?

13. Juni 2012 ab 18 Uhr in den DRK Kliniken Berlin | Köpenick

Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist kostenlos.

>>>Das gesamte Programm finden Sie hier.