Arzt-Patienten-Gespräch am 08. Oktober 2014

Berlin, 08. Oktober 2014

Chirurgie der Halsschlagader – eine Möglichkeit der Schlaganfalltherapie


Chfearzt Dr. med. Michael Naundorf stehtIhnen für Fragen und Antworten beim Arzt-Patienten-Gespräch zur Verfügung

Der Schlaganfall (medizinisch: Apoplex, engl.: stroke, Synonym: apoplektischer Insult, Gehirnschlag, Hirninfarkt) stellt die dritthäufigste Todesursache nach Herz- und Krebserkrankungen dar. Erworbene Behinderungen mit Pflegebedürftigkeit im Erwachsenenalter und Tod sind eine mögliche Folge dieser Erkrankung.

Drei wesentlichste Ursachen dafür sind: die arteriosklerotische Erkrankung der Halsschlagader, kardio-embolische Ursachen (Gerinnsel, die durch die Erkrankung des Herzens hervorgerufen werden können und direkte Gefäßerkrankungen des Gehirns selbst. Diabetes und Fettstoffwechselerkrankungen sind oft begünstigend. Die Symptome, die der Patient selber verspürt und die hinweisend auf einen möglichen Schlaganfall sein können, werden oft nicht wahrgenommen, zu spät erkannt und können zu einer wesentlichen Beeinträchtigung der Gesundheit des Patienten führen.

Internationale Studien großer europäischer und nordamerikanischer Kliniken belegen, dass die operative Behandlung der Carotisstenose ein sehr sicheres Verfahren darstellt, den Schlaganfall zu vermeiden. Sind bereits kleinere Anzeichen eines Schlaganfalls aufgetreten (einseitige Sehstörungen, plötzlicher Kopfschmerz, Benommenheit, Schwindel, Taubheitsgefühl bis hin zur halbseitigen Lähmung), spricht der Gefäßmediziner von einer symptomatischen Carotisstenose, die dann einer dringenden Behandlung bedarf.

Durch genaue Voruntersuchungen in unserem Gefäßzentrum (Ultraschall, Computertomogramm, magnetische Resonanztomografie) kann der Stenosegrad (Einengung des Gefäßes) exakt bestimmt und der operative Eingriff individuell geplant werden. Anliegen und Ziel ist es, die Behandlung von Halsschlagadereinengungen rechtzeitig durchzuführen, um das Auftreten eines Schlaganfalles zu verhindern.

Wenn Sie mehr über das Thema erfahren möchten, dann laden wir Sie ganz herzlich zum kostenlosen Arzt-Patienten-Gespräch in die DRK Kliniken Berlin | Köpenick zum Thema „Chirurgie der Halsschlagader – eine Möglichkeit der Schlaganfalltherapie“ ein.

Chefarzt Dr. med. Michael Naundorf der Klinik für vaskuläre und endovaskuläre Chirurgie der DRK Kliniken Berlin | Köpenick möchten Ihnen auf diese und andere Fragen Antworten geben.

Veranstaltungstermin des Arzt-Patienten-Gesprächs:
Mittwoch, den 08. Oktober 2014
18 bis 20 Uhr

Veranstaltungsort:
DRK Kliniken Berlin  | Köpenick
Salvador-Allende-Straße 2-8
12559 Berlin
Speisesaal Haus 21

>>Den Flyer finden Sie hier.