ALBA BERLIN ist Deutscher Meister ! - Eine tolle Leistung, die u.a. auch durch die hervorragende medizinische Betreuung der beiden Unfallchirurgen aus den DRK Kliniken Berlin möglich wurde

Berlin, 20. Juni 2008

Seit dem 1. Januar 2008 gibt es eine offizielle Kooperationsvereinbarung zwischen dem ALBA BERLIN Baskettballteam GmbH und den DRK Kliniken Berlin.

Von: Angela Kijewski




Nicht alles dreht sich dieser Tage nur um Fußball ... auch ein spektuakulärer Sieg unseres Baskettballteams ist eine Nachricht wert.

Es ist vollbracht: Im vierten Spiel der Finalserie gegen die Telekom Baskets Bonn holte ALBA BERLIN im Telekom-Dome die Deutsche Meisterschaft. In einem Overtime-Krimi mit Kampf bis zur letzten Sekunde ließen sich die Albatrosse nicht von der lautstarken Bonner Kulisse beeindrucken und holten mit 88:79 nach Verlängerung den letzten benötigten Sieg zum Titel. Topscorer in einem sehr mannschaftlich agierenden Team war Julius Jenkins mit 30 Punkten.

Seit dem 1. Januar 2008 gibt es eine offizielle Kooperationsvereinbarung zwischen dem ALBA BERLIN Baskettballteam GmbH und den DRK Kliniken Berlin.
Hierin ist festgeschrieben, dass zunächst zwei Ärzte der Klinik für Unfallchirurgie an den DRK Kliniken Berlin | Westend (Dr. Roger Kowalski und Dr. Tilo Fütterer) die Spieler von ALBA im Rahmen des Trainings und bei Heim- und Auswärtsspielen medizinisch betreuen und, sofern diese erkrankt oder verletzt sind, bevorzugt in den DRK Kliniken Berlin behandelt werden.
"Die Tatsache, dass sich Spitzensportler für die wichtige medizinische Betreuung unsere Kliniken aussuchen, ist ein Kompliment für unser Haus und zeigt, dass wir in der unfallchirurgischen Versorgung "in der ersten Liga" spielen" sagt Dr. Schauwecker, Chefarzt der Klinik für Unfallchirurgie im Westend.

Die Kooperation beinhaltet auch das Angebot der Baskettballspieler, unentgeltlich, Autogrammstunden in unserer Klinik ab zu halten.

Hoffentlich fliegen die Albatrosse mit ihrem Maskottchen bald bei uns ein und erfreuen Patienten, Besucher und Mitarbeiter mit ein paar Ballkunststücken ...