Suche

Kontakte

DRK Kliniken Berlin | Westend

Förderverein Kunst
c/o Verwaltungsleitung

Spandauer Damm 130
14050 Berlin
Wegbeschreibung

Tel.: (030) 3035 - 4805
E-Mail Kontakt

Vorsitzender

Priv.-Doz. Dr. med. Bernd Frericks

Kuratorin und Programmverantwortliche

Dr. Anne Marie Freybourg
Kunstpraxis Berlin

Ist das Kunst? Der norwegische Künstler Olav Christopher Jenssen stellt sich auch häufig diese Frage und vor allem, warum man heute noch unbedingt Kunst machen will. Es gibt unendlich viele Bilder in den Medien und der Werbung. Muss man da noch weitere Bilder hinzutun? Es gibt schon die großartigen Kunstwerke der Kunstgeschichte und für jeden norwegischen Künstler leuchtet am Horizont des 20. Jahrhunderts der große, beeindruck­ende norwegische Maler Edvard Munch.

Olav Christopher Jenssen zählt zu den wichtigsten skandinavischen Gegen­wartskünstlern und wird international in Museen ausgestellt. Er hat im Laufe seines künstlerischen Werdegangs für sich eine klare Position gefunden. Er will unvoreingenommen mit der Welt, aber auch mit der Geschichte der Kunst umgehen. Am stärksten geprägt haben ihn und seinen künstlerischen Blick die karge Landschaft Norwegens, das kühle Licht und der Blick über die Weite des Meeres. Diese landschaft­liche Erfahrung kann man in seiner meist sehr großformatigen Malerei wieder­finden. Wir stellen hier kleinere Bilder und vor allem Zeichnungen aus.

In der Zeichnung, die Jenssen vor rund 20 Jahren für sich als wichtiges künst­lerisches Feld entdeckte, will er einfache Bilder finden. Als Betrachter sucht man meist ehrfurchtsvoll nach dem Sinn hinter den Kunstwerken. Hier liegt jedoch der Sinn auf der Hand. Denn in diesen Zeichnungen folgt Jenssen dem spontanen Einfall, auf den er manchmal länger warten muss. Dann aber ist der Künstler bereit, dem Einfall mit größter Spontaneität nachzugeben und diese Spontaneität durch einfache Formen auszudrücken.

Olav Christopher Jenssen ist es wichtig, die Spontaneität nicht auszubrem-sen, sie nicht zu zensieren. Sich weder der fast kindlich anmutenden Spon­ta­neität zu schämen, noch sie hinter verschnörkelten Formen zu verstecken. Als Jenssen die Ausstellung für die DRK Kliniken Berlin | Westend vorbe­reitete, war er sicher, dass die Offenheit und Direktheit seiner Zeichnungen die Patienten hilfreich dabei unterstützen kann, mit ihrer akuten Situation umgehen zu können.

Eine Ausstellung des Fördervereins „Kunst im Westend – eine Initiative der DRK Kliniken Berlin | Westend“ e.V.

11
 

Dokumentation

11