Suche

Kontakte

DRK Kliniken Berlin | Westend

Förderverein Kunst
c/o Verwaltungsleitung

Spandauer Damm 130
14050 Berlin
Wegbeschreibung

Tel.: (030) 3035 - 4805
E-Mail Kontakt

Vorsitzender

Priv.-Doz. Dr. med. Bernd Frericks

Kuratorin und Programmverantwortliche

Dr. Anne Marie Freybourg
Kunstpraxis Berlin

„Im Aufbruch“ – Georg Büchner. Mediziner, Dichter, Politiker

4. Kunstfest 6. September 2013 im alten Kochhaus der DRK Kliniken Berlin | Westend

Es ist schon Tradition, dass die DRK Kliniken Berlin | Westend Ärzte, die berühmte Dichter wurden, auf einem anregenden Kunstfest mit Lesungen, Vorträgen und Aufführungen feiern.

Das 4. Kunstfest widmete sich dem großen deutschen Dichter Georg Büchner (1813-1837), der, bevor er als Wissenschaftler an der Universität Zürich Karriere machen konnte und bevor er ein umfangreiches literarisches Werk verfassen konnte,  schon im Alter von 23 Jahren starb.

Mit den wenigen Werken, die er in seiner kurzen Lebensspanne verfassen konnte, den Theaterstücken „Dantons Tod“ und „Woyzeck“, der Erzählung „Lenz“ und der politischen Streitschrift „Hessische Landbote“, hat er sich aber in die Literaturgeschichte eingeschrieben.

Büchners Werke sind noch heute vom Stoff her extrem aktuell und seine dichterische Sprache ist frisch, zupackend und direkt.  Man wünschte sich, dass heute in der Öffentlichkeit ebenso klar gesprochen würde.

Weniger ist bekannt, dass Georg Büchner auch als junger Wissenschaftler äußerst begabt war, weshalb er sogleich nach seiner Promotion zum Professor berufen wurde.

Das Kunstfest stellte die interessante Promotion über die „Schädelnerven der Barbenfische“ in den Fokus der wissenschaftlichen Beiträge. Die Erzählung „Lenz“, ein spannender Report über die psychische Erkrankung der Figur Lenz, wurde vorgelesen und von einer Psychotherapeutin der DRK Wiegmann Klinik fachkundig kommentiert.

Den wissenschaftlichen Hauptvortrag hielt der Literaturwissenschaftler Prof. Dr. Gideon Stiening von der Ludwig-Maximilian-Universität München. Den krönenden Abschluss des umfangreichen Programms bildete die theatralische Collage „Woyzeck.Blut.Lenz“des Schauspielers Thomas Thieme, den viele der Gäste aus Theater und Film kennen.

Die „Neue Züricher Zeitung“ berichtete am 9.9.2013 ausführlich über das „Mini-Festival“, auf dem die „Frage, welchen Einfluss das Medizinstudium auf Büchners Haltung als Dichter hatte, im Zentrum stand.“  

23