Kontakte

Zentrale Rufnummern

DRK Kliniken Berlin | Köpenick
Tel.: (030) 3035 - 3000
weitere Kontaktdaten

DRK Kliniken Berlin | Mitte
Tel.: (030) 3035 - 6000
weitere Kontaktdaten

DRK Kliniken Berlin | Westend
Tel.: (030) 3035 - 0
weitere Kontaktdaten

DRK Kliniken Berlin
Wiegmann Klinik

Tel.: (030) 3035 -5755
weitere Kontaktdaten

DRK Kliniken Berlin
Pflege & Wohnen Mariendorf

Tel.: (030) 3035 - 5400
weitere Kontaktdaten

Aktuelles

Das erste DeGIR-Zentrum Berlins

Das Institut für diagnostische und interventionelle Radiologie der DRK Kliniken Berlin | Köpenick...

Luftballons für den guten Zweck

DRK Kliniken Berlin | Mitte unterstützten den Internationalen Aktionstag zum Thema Lungenkrebs

Endometriosezentrum ausgezeichnet

Team um Oberarzt Dr. med. Siegfried Schlag freut sich über erfolgreiche Zertifizierung

Gesellschafter

1

Qualität verstehen und leben

1

Sportlich, sportlich!

Berlin, 19. September 2017

„Schnellster Chef“ Berlins, Physiotherapeut Andreas Vandrey, nahm am B2Run-Finale in Köln teil und ergatterte den sechsten Platz in der Chefwertung


Im Juli dieses Jahres hatten die DRK Kliniken Berlin zum neunten Mal am B2Run-Firmenlauf teilgenommen. Dabei ist Andreas Vandrey, Zentrale Leitung Physiotherapie, als „schnellster Chef“ ausgezeichnet worden. Er absolvierte die 5,7 Kilometer lange Strecke am Olympiastadion in 20 Minuten und 26 Sekunden. 

Einladung nach Köln

Nun bekam er die Einladung, gegen andere „schnellste Chefs“ aus der Republik an den Start zu gehen. Und zwar in Köln, wo das diesjährige B2Run-Finale stattfand. Andreas Vandrey nahm die Herausforderung gern an. „Wir Finalisten hatten dort einen separaten Bereich und einen eigenen Empfang“, sagt der langjährige Ausdauerläufer. Die 5,5 Kilometer lange Strecke führte um und ins Fußballstadion des 1. FC Köln. „Die Atmosphäre war noch deutlich emotionaler als bei uns in Berlin. Das lag wohl neben der Verbindung zum 1. FC auch an den vielen Teilnehmern aus ganz Deutschland. Es gingen insgesamt um die 23 000 Läufer an den Start.“

Die Finalisten durften vorneweg rennen. Die Strecke sei allerdings nicht optimal gewesen. „Gleich zu Beginn gab es eine 90 Grad Kurve, zwei Teilnehmer haben sich hingepackt.“ Seine Kritik konnte er den Veranstaltern im Anschluss gleich mitteilen. „Sie wollen das nochmal überdenken“, sagt Andreas Vandrey. 

Der Physiotherapeut überquerte die Zielgerade nach 19 Minuten und 21 Sekunden. Ein Ergebnis, mit dem er in der Chefwertung auf Platz 6 landete. Der Schnellste insgesamt habe lediglich knappe 16 Minuten gebraucht, sagt Andreas Vandrey anerkennend. 

Marathon-Vorbereitung

So ganz zufrieden ist er mit seinem Ergebnis nun allerdings nicht. „Das Finale kam zu einem ungünstigen Zeitpunkt.“ Drei Tage später ging Andreas Vandrey nämlich erneut auf die Piste, denn im polnischen Wrocław wurden die ersten Marathon-Europameisterschaften der Masters ausgetragen, an denen er teilnahm. „Als Master oder Senior gilt, wer älter als 35 Jahre ist“, erklärt der erfahrene Läufer.

Auch dort habe er sein Ziel, die 42,1975 Kilometer in 2 Stunden und 50 Minuten zu laufen, verfehlt. „Vielleicht lag das auch mit am B2Run-Finale.“ Aufs Treppchen kletterte er mit seinen 3 Stunden, 4 Minuten und 17 Sekunden dennoch: „Ich habe den dritten Platz für Deutschland mit der Mannschaft in meiner Altersklasse belegt.“