Kontakte

Zentrale Rufnummern

DRK Kliniken Berlin | Köpenick
Tel.: (030) 3035 - 3000
weitere Kontaktdaten

DRK Kliniken Berlin | Mitte
Tel.: (030) 3035 - 6001
weitere Kontaktdaten

DRK Kliniken Berlin | Westend
Tel.: (030) 3035 - 0
weitere Kontaktdaten

DRK Kliniken Berlin
Wiegmann Klinik

Tel.: (030) 3035 -5755
weitere Kontaktdaten

DRK Kliniken Berlin
Pflege & Wohnen Mariendorf

Tel.: (030) 3035 - 5400
weitere Kontaktdaten

Aktuelles

Im Zentrum: Die Lunge und die Gefäße

In Mitte fand ein deutsch-türkischer Aktionstag rund um Lunge und Gefäße statt

Siebenfach ausgezeichnet

Zu den TOP-Medizinern, die deutschlandweit in der FOCUS-Ärzteliste 2016 aufgeführt werden, gehören...

Leiko Ikemura – Ausstellung „Das unbekannte Archiv“

Eine Ausstellung des Fördervereins „Kunst im Westend – eine Initiative der DRK Kliniken Berlin |...

Qualität verstehen und leben

ktq logo web hg grau

Neuer Chefarzt für Krankenhaushygiene

Berlin, 29. Januar 2016

Chefarzt Dr. Dr. Frank Kipp

Seit dem 1. Januar 2016 ist Privatdozent Dr. med. Dr. PH Frank Kipp Chefarzt des Instituts für Hygiene in den DRK Kliniken Berlin. Der 49-jährige Hygieniker, Mikrobiologe und Gesundheitswissenschaftler betreut gemeinsam mit seinem Team die Hygiene an allen vier Klinikstandorten der DRK Kliniken Berlin. Dr. Kipp folgt damit auf Professor Dr. Peter Heeg, der bis Januar 2016 als beratender Krankenhaushygieniker für die DRK Kliniken Berlin tätig war.

Sie sind winzig und mit dem bloßen menschlichen Auge nicht zu erkennen. Erst unter dem Mikroskop erkennt man die gefährlichen Erreger. Etwa 400.000 bis 600.000 Menschen erkranken in der Bundesrepublik Deutschland im Jahr an nosokomialen Infektionen. Das sind Infektionen, die im Zusammenhang mit einer stationären oder ambulanten Behandlung erworben werden und die umgangssprachlich auch als Krankenhausinfektionen bezeichnet werden. 10.000 bis 15.000 Menschen sterben jährlich daran. Dr. Kipp hat den Keimen schon früh den Kampf angesagt. Schon bei seiner Promotion beschäftigte sich der gebürtige Niedersachse mit der Erfassung nosokomialer Infektionen als Mittel der Qualitätssicherung in operativen Fachdisziplinen.

Dr. Kipps Credo: „Wir müssen die Prävention verbessern. Unser Ziel ist die Verhütung von Krankenhausinfektionen.“ Dafür braucht es den engen Schulterschluss mit der Mikrobiologie und den klinisch tätigen Kollegen aller Fachdisziplinen. Diese optimale Voraussetzung sieht Kipp bei den DRK Kliniken Berlin gegeben. Als studierter Gesundheitswissenschaftler stehe für ihn ohnehin die Vermeidung von Erkrankungen im Mittelpunkt.

Wichtig ist dem Mediziner auch ein rationaler Umgang mit Antibiotika. „So viel wie nötig, so wenig wie möglich“, lautet seine Devise, denn immer mehr Erreger werden resistent gegenüber einer Vielzahl von Antibiotika. Eine Ursache dafür sei der nicht sachgerechte Gebrauch von Antibiotika.

Dr. Dr. Kipp hat am Institut für Hygiene der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster und als Leiter Mikrobiologie, Hygiene und Infektiologie im Bereich Niedersachsen bei der Rhön-Klinikum AG gearbeitet. Zuletzt war er Leitender Krankenhaushygieniker am Institut für Hygiene des Universitätsklinikums Münster.

Kontakt:
DRK Kliniken Berlin
Institut für Hygiene
Chefarzt Privatdozent Dr. med. Dr. PH Frank Kipp
Tel.: (030) 3035 – 4680
Fax.: (030) 3035 –4689
E-Mail: f.kipp@drk-kliniken-berlin.de
Spandauer Damm 130
14050 Berlin
Die DRK Kliniken Berlin sind ein freigemeinnütziger Klinikverbund mit vier Krankenhäusern und einem Pflegeheim mit insgesamt 1.509 genehmigten Betten. Gesellschafter des Klinikverbundes ist die DRK-Schwesternschaft Berlin e.V. In 35 Fachabteilungen, 26 Kompetenzzentren, drei Zentralen Notaufnahmen und mit zahlreichen ambulanten Angeboten werden rund 200.000 Patienten pro Jahr von über 3.400 Mitarbeitern versorgt. Damit gehören die DRK Kliniken Berlin zu den 26 größten Arbeitgebern in der Hauptstadt. Die DRK Kliniken Berlin sind nach KTQ (Kooperation für Transparenz und Qualität im Gesundheitswesen) zertifiziert. Die DRK Kliniken Berlin | Westend, DRK Kliniken Berlin | Köpenick und DRK Kliniken Berlin | Mitte sind als akademische Lehrkrankenhäuser der Charité – Universitätsmedizin Berlin anerkannt.

Kontakt:
Tanja Kotlorz
Pressesprecherin der DRK Kliniken Berlin
Telefon: (030) 30 35 - 50 70,
Mobil (0152) 0157 - 50 70
Fax: (030) 30 35 - 82 50 70
E-Mail: t.kotlorz@drk-kliniken-berlin.de