Kontakte

Zentrale Rufnummern

DRK Kliniken Berlin | Köpenick
Tel.: (030) 3035 - 3000
weitere Kontaktdaten

DRK Kliniken Berlin | Mitte
Tel.: (030) 3035 - 6000
weitere Kontaktdaten

DRK Kliniken Berlin | Westend
Tel.: (030) 3035 - 0
weitere Kontaktdaten

DRK Kliniken Berlin
Wiegmann Klinik

Tel.: (030) 3035 -5755
weitere Kontaktdaten

DRK Kliniken Berlin
Pflege & Wohnen Mariendorf

Tel.: (030) 3035 - 5400
weitere Kontaktdaten

Aktuelles

Priv.-Doz. Dr. med. Robin Köck wird neuer Chefarzt am Institut für Hygiene der DRK Kliniken Berlin

Ab dem 1. Juli 2018 übernimmt Priv.-Doz. Dr. med. Robin Köck als Chefarzt die Leitung des...

Eröffnung der neuen Ausstellung

„Sverre Wyller - The Westend Paintings“ im Westend auf den Stationen 1b, 4b und im Casino

Die DRK Kliniken beim Ärztekreis 2018

Der Ärztekreis ist ein Format des Tagesspiegels für einen intensiven und zeitökonomischen...

Gesellschafter

1

Qualität verstehen und leben

1

Medizinische Kinderschutzhotline gestartet

Berlin, 15. Juni 2017

Medizinische Kinderschutzhotline unterstützt Kinderschutz-Kompetenz der DRK Kliniken Berlin


Das Team der Medizinischen Kinderschutzhotline

Fragen des Kinderschutzes berühren fast jede Person, die im Gesundheitswesen tätig ist. Die Sorge, dass ein kindlicher Patient oder eine kindliche Patientin Opfer von Misshandlung oder sexuellem Missbrauch geworden sein könnte, ist belastend und löst nicht selten auch fachliche Unsicherheiten aus.

Kostenlos und rund um die Uhr erreichbar

Daher ist am Standort Westend der DRK Kliniken Berlin eine Medizinische Kinderschutzhotline eingerichtet worden, die vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) gefördert wird. Das Angebot richtet sich gezielt an Ärztinnen und Ärzte, Pflegende, Therapeutinnen und Therapeuten und andere Angehörige der Heilberufe. Die Hotline stellt ein spezifisches, kostenloses, 24 Stunden und an 7 Tagen die Woche erreichbares telefonisches Beratungsangebot für Fragen des Kinderschutzes in Klinik und Praxis dar. Die Beratung umfasst:

  • Fragen der sicheren Diagnostik und der rechtssicheren Dokumentation bei Verdachtsfällen
  • Hilfestellung bei der Gefährdungsabschätzung
  • gemeinsame Vorbereitung von Gesprächen
  • Orientierung zu Strukturen der Jugendhilfe
  • Beratung über rechtliche Rahmenbedingungen (Bundeskinderschutzgesetz, Schweigepflicht). Eine Rechtsberatung im Einzelfall zum Einzelfall ist nicht möglich.

Gefördertes Kooperationsprojekt

Die vom BMFSFJ geförderte Medizinische Kinderschutzhotline ist ein Kooperationsprojekt der Uniklinik Ulm mit den Kliniken für Kinder- und Jugendmedizin sowie Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik am Standort Westend. Beide beteiligten Kliniken arbeiten bereits seit Langem eng in Fragen des Kinderschutzes zusammen. So ist 2016 bereits eine der vier Berliner senatsfinanzierten KinderSchutzAmbulanzen aus einer gemeinsamen Initiative am Standort Westend entstanden.

„Die Medizinische Kinderschutzhotline fügt der Kinderschutz-Kompetenz der DRK Kliniken Berlin einen wichtigen Baustein hinzu“, sagt Oliver Berthold, „die Nachfrage nach solch einem Angebot ist groß.“ Der Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin betreut das Projekt gemeinsam mit Ärztinnen aus der Klinik für Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik am Standort Westend. Das Team ist für die neue Aufgabe besonders geschult worden.

Von der Pilotphase zum bundesweiten Modellbetrieb

Die Pilotphase für Berlin, Brandenburg und Baden-Württemberg ist Mitte April 2017 angelaufen, ab 1. Juli 2017 wird der Modellbetrieb bundesweit erreichbar sein und von den beiden Standorten Ulm und Berlin aus betrieben.

Kontakt:
Oliver Berthold
Klinik für Kinder- und Jugendmedizin
o.berthold@drk-kliniken-berlin.de

Nummer der Hotline:
0800 19 21000