Kontakte

Zentrale Rufnummern

DRK Kliniken Berlin | Köpenick
Tel.: (030) 3035 - 3000
weitere Kontaktdaten

DRK Kliniken Berlin | Mitte
Tel.: (030) 3035 - 6000
weitere Kontaktdaten

DRK Kliniken Berlin | Westend
Tel.: (030) 3035 - 0
weitere Kontaktdaten

DRK Kliniken Berlin
Wiegmann Klinik

Tel.: (030) 3035 -5755
weitere Kontaktdaten

DRK Kliniken Berlin
Pflege & Wohnen Mariendorf

Tel.: (030) 3035 - 5400
weitere Kontaktdaten

Aktuelles

Informationsabend für Patientinnen mit Endometriose

Das Endometriosezentrum der DRK Kliniken Berlin | Westend lädt am 19.3.2019 ab 18 Uhr ein

„Bewerber-Speed-Dating“ in Köpenick – Das erste Mal

Einige Mitarbeiter hielten die Plakate mit der Ankündigung eines „Speed-Datings“ für Bewerber im...

Bewerber Speed Dating für den Einsatz im Pflegebereich

Sie möchten ganz unkompliziert und unverbindlich Ihren zukünftigen Arbeitgeber im Bereich Pflege...

Gesellschafter

1

Qualität verstehen und leben

1

Ein außerordentlich geschätzter Kollege und Freund geht

Berlin, 13. Dezember 2018

Verabschiedung von Professor von Aster in den Ruhestand




„Tonight the super trouper lights are gonna find me; shining like the sun; smiling, having fun; feeling like a number one… super trouper…”

Mit Abba-Liedern vom Chor der Kinder- und Jugendpsychiatrie wurde die Verabschiedung von Professor Michael von Aster begleitet. Mehr als zwölf Jahre leitete er die „KJP“ in den DRK Kliniken Berlin | Westend: Mit einer Feier wurde er in den Ruhestand verabschiedet.

Die zahlreich erschienen Gäste, darunter auch viele Chefarztkollegen, lauschten der Laudatio vom Ärztlichen Leiter, Priv.-Doz. Dr. med. Arpad von Moers, der unterstrich, dass ein „außerordentlich geschätzter ärztlicher Kollege“, aber eben auch Freund gehe. Professor von Aster habe Großes geleistet, vor allem im Hinblick auf die Entwicklung „seiner“ Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik, die unter seiner Regie kontinuierlich erweitert wurde. Auch die Gründung des Zentrums für Schulische und Psychosoziale Rehabilitation vor neun Jahren und die Etablierung einer angegliederten Privatschule sind sein Verdienst.

Im anschließenden Festvortrag von Prof. Dr. med. univ. Franz Resch, Ärztlicher Direktor der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie am Universitätsklinikum Heidelberg wurden interessante Ein- und Ausblicke auf die Zukunft der Kinder- und Jugendpsychiatrie gegeben.

Begleitet von zahlreichen Fotos aus den letzten 12 Jahren blickte Oberarzt Ottmar Hummel mit unterhaltsamen Geschichten auf den Klinikalltag mit Professor Michael von Aster zurück.

Auch Oberin Doreen Fuhr würdigte in ihrem Grußwort die Leistungen von Professor von Aster: „Sie waren mehr als „nur“ der Chefarzt der Kinder- und Jugendpsychiatrie – Sie waren und sind ein wichtiges „Gesicht“ unserer DRK Kliniken Berlin, ein Repräsentant für eine gute Gesundheitsversorgung, die wir nicht nur versprechen, sondern wirklich leisten.“

Nachfolgerin von Michael von Aster und damit die neue Chefärztin der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie ist ab 1. Januar 2019 Dr. med. Annegret Eckhart-Ringel.