Kontakte

Zentrale Rufnummern

DRK Kliniken Berlin | Köpenick
Tel.: (030) 3035 - 3000
weitere Kontaktdaten

DRK Kliniken Berlin | Mitte
Tel.: (030) 3035 - 6000
weitere Kontaktdaten

DRK Kliniken Berlin | Westend
Tel.: (030) 3035 - 0
weitere Kontaktdaten

DRK Kliniken Berlin
Wiegmann Klinik

Tel.: (030) 3035 -5755
weitere Kontaktdaten

DRK Kliniken Berlin
Pflege & Wohnen Mariendorf

Tel.: (030) 3035 - 5400
weitere Kontaktdaten

Aktuelles

Darmzentrum-Köpenick ist jetzt „EDIUM-Zentrum“

Das Darmzentrum Köpenick ist als eines von der Deutschen Krebsgesellschaft ausgewählten Zentren mit...

Paula sucht Helden

DKMS-Registrierungsaktion am 22.2.19 in den DRK Kliniken Berlin | Köpenick

Wo Sie nicht lange warten müssen

Berliner Feuerwehr lobt unsere Notaufnahmen

Gesellschafter

1

Qualität verstehen und leben

1

1. Chirurgisches Herbstsymposium

Berlin, 24. Oktober 2018

Gelungenes Fachsymposium im Aufwachraum

Dr. med. Muharrem Saklak, Chefarzt der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Minimalinvasive Chirurgie

Dr. med. Muharrem Saklak, Chefarzt der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Minimalinvasive Chirurgie

Prof. Dr. med. Arnd Timmermann, Chefarzt der Klinik für Anästhesie, Schmerztherapie, Intensiv- und Notfallmedizin am Standort Mitte und Westend

Prof. Dr. med. Arnd Timmermann, Chefarzt der Klinik für Anästhesie, Schmerztherapie, Intensiv- und Notfallmedizin am Standort Mitte und Westend

Mehr als 40 niedergelassene Kollegen aus ganz Berlin folgten am vergangenen Mittwoch, den 17.10.2018, der Einladung von Dr. med. Muharrem Saklak, Chefarzt der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Minimalinvasive Chirurgie, und kamen zum ersten Chirurgischen Herbstsymposium. Dr. med. Saklak hatte sich eine ungewöhnliche Location für sein Fachsymposium ausgesucht: den Aufwachraum im modernen Zentral-OP in den DRK Kliniken Berlin | Mitte.

Eröffnet wurde das Fachsymposium mit Grußworten von Dr. Christian Friese, Geschäftsführer der DRK Kliniken Berlin. In dem anschließenden Kurzvortrag beschrieb Staatssekretär der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung, Boris Velter, die aktuelle Situation der Gesundheitsstruktur in Berlin. Herr Velter war stellvertretend für die Gesundheitssenatorin, Dilek Kolat, eingesprungen, die kurzfristig verhindert war. Der Staatssekretär hat sich als Weddinger besonders gefreut, „in seinem Kiez“ zu dem Thema zu sprechen und unterstrich, dass die Senatsverwaltung die Gesundheitsversorgung in Brennpunktgebieten wie dem Wedding stärken möchte.

Prof. Dr. med. Arnd Timmermann, Chefarzt der Klinik für Anästhesie, Schmerztherapie, Intensiv- und Notfallmedizin am Standort Mitte und Westend, stellte dem Fachpublikum die Frage „Wovor haben Patienten vor einer Narkose Angst“? Dann wurden die Themen intraoperative Wachheit, Narkoserisiko, postoperative Schmerztherapie, schonende Anästhesieverfahren und Umgang mit Komplikationen anschaulich und interaktiv besprochen.

Im Anschluss präsentierte Herr Dr. Saklak das erweiterte chirurgische Leistungsspektrum seiner Klinik. Ein besonderer Fokus war insbesondere die minimal-invasive Behandlungsstrategie des Rektumkarzinoms.

Nach den Fachvorträgen besichtigten die Teilnehmer zusammen mit den Referenten, Ärzten und Abteilungsleitungen den Hybrid-OP, einer der modernsten OP-Säle in Berlin. Der persönliche Austausch zwischen den Kollegen reichte bei lockerer Stimmung bis weit in den Abend – das außergewöhnliche Ambiente fand sehr guten Anklang.