Rezertifizierung des Diabeteszentrums für Kinder und Jugendliche an den DRK Kliniken Berlin | Westend

Berlin, 19. Juli 2016

Das Diabeteszentrum unter der Leitung von Dr. med. Silvia Müther wurde zum Dritten Mal rezertifiziert und dabei die erweiterten Stufe 2 anerkannt.


Das Team des Diabeteszentrums unter Leitung von Dr. med. Silvia Müther (l. i. B.) erreichte die dritte Zertifizierung in Folge.

Das Diabeteszentrum der DRK Kliniken Berlin | Westend wurde vor wenigen Tagen bereits zum dritten Mal durch die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) rezertifiziert. Das Zentrum wurde erstmals 2007 ausgezeichnet.

Die Deutsche Diabetesgesellschaft (DDG) etablierte das Zertifizierungsverfahren zur Qualitätssicherung in der Diabetologie in Deutschland. Dabei wird die Qualifizierung in zwei verschiedenen Stufen vergeben, der Basisanerkennung und der erweiterten Anerkennung Stufe 2. Letztere beschreibt eine „Anerkennung mit diabetesspezifischem Qualitäts-management“ und erfordert besondere Qualitätsstandards in Diagnostik, Therapie und Nachsorge.

„Durch diese erneute Anerkennung fühlen wir uns in unserer täglichen Arbeit bestätigt und motiviert, auch in Zukunft unser qualifiziertes Versorgungsangebot für unsere Patienten und deren Familien weiter auszubauen“, so Dr. med. Silvia Müther, Leiterin des Diabeteszentrum für Kinder und Jugendliche an den DRK Kliniken Berlin | Westend.

Aktuell werden im Diabeteszentrum etwa 380 an Diabetes erkrankte Kinder und Jugendliche ambulant betreut. Neben der ambulanten Betreuung werden die Patienten auch stationär im Rahmen der Manifestation, zur Insulinpumpeneinstellung und Therapieoptierung versorgt. Die durch die Zertifizierung festgelegten Qualitätsstandards garantieren den betreuten Patientinnen und Patienten und ihren Familie eine hohe Versorgungsqualität.

Bundesweit gibt es 57 zertifizierte Betreuungseinrichtungen für Kinder und Jugendliche mit Diabetes, von denen acht weitere ebenfalls nach Stufe 2 zertifiziert sind.

Als eine der ersten Einrichtungen in Deutschland hat die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) zudem die DRK Kliniken Berlin | Westend als „Klinik für Diabetespatienten geeignet“ zertifiziert. Die DRK Kliniken Berlin | Westend verfügen seit dem 1. Oktober 2014 über eine Klinik für Innere Medizin – Schwerpunkt Diabetologie, die als „Stationäre Behandlungseinrichtung für Patienten mit Typ 1 und Typ 2 Diabetes“ und als „Stationäre Fußbehandlungseinrichtung“ von der DDG anerkannt wurde.

>>Die Pressemitteilung finden Sie hier.

Kontakt:
DRK Kliniken Berlin | Westend
Hedwig-von-Rittberg-Zentrum
Diabeteszentrum für Kinder und Jugendliche
Leitung: Dr. med. Silvia Müther
Spandauer Damm 130
14050 Berlin

Tel.: (303) 3035 - 5718
E-Mail: kinder-diabeteszentrum@drk-kliniken-berlin.de

Die DRK Kliniken Berlin sind ein freigemeinnütziger Klinikverbund mit vier Krankenhäusern und einem Pflegeheim mit insgesamt 1.501 genehmigten Betten. Gesellschafter des Klinikverbundes ist die DRK-Schwesternschaft Berlin e.V.
In 35 Fachabteilungen, 26 Kompetenzzentren, drei Zentralen Notaufnahmen und mit zahlreichen ambulanten Angeboten werden rund 200.000 Patienten pro Jahr von über 3.400 Mitarbeitern versorgt. Damit gehören die DRK Kliniken Berlin zu den 26 größten Arbeitgebern in der Hauptstadt. Die DRK Kliniken Berlin sind nach KTQ (Kooperation für Transparenz und Qualität im Gesundheitswesen) zertifiziert.

Die DRK Kliniken Berlin | Westend, DRK Kliniken Berlin | Köpenick und DRK Kliniken Berlin | Mitte sind als akademische Lehrkrankenhäuser der Charité – Universitätsmedizin Berlin anerkannt.