Projekt „Hospiz für Köpenick“: Einladung zum Richtfest

Berlin, 12. September 2016

Richtfest für einziges Hospiz im Südosten Berlins am 14. September 2016: DRK Kliniken Berlin Köpenick laden ein zum Feiern und Besichtigen


Außenansicht Hospiz

In den DRK Kliniken Berlin | Köpenick soll im April 2017 ein Hospiz eröffnet werden. Am 14. September werden die Projektverantwortlichen einen großen Schritt dahin geschafft haben: Mit Mitarbeitern, Partnern und Gästen feiern sie das Richtfest. Die neue stationäre Einrichtung im Klinik-Park des Köpenicker Krankenhauses wird das einzige Hospiz im Südosten Berlins sein: Hier können Sterbenskranke ihre letzte Lebensphase selbstbestimmt und in Würde verbringen. Sechzehn Einzelzimmer stehen ihnen zur Verfügung. Alle sind modern ausgerüstet mit Badezimmer, eigener Terrasse.

„Viele Patienten, die am Lebensende stehen, finden hier in Köpenick zu wenige Angebote“, meint Professor Dr. med. Stefan Kahl, Chefarzt der Klinik für Innere Medizin in den DRK Kliniken Berlin  Köpenick, der auch Initiator des Hospiz-Projekts ist. „Diesen Patienten wollen und müssen wir helfen. Deshalb bauen wir ein Hospiz auf unserem Klinikgelände.“ Der Neubau wird ein freistehender, rechteckiger, eingeschossiger Holzbau sein, der sich harmonisch in den Klinikpark integriert. Drei Millionen Euro werden die Baukosten betragen: Die Investitionssumme ist komplett eigenfinanziert. In dem Hospiz werden sich 21 examinierte Pflegekräfte um die Gäste kümmern. Zudem arbeitet das Hospiz mit niedergelassenen Ärzten, vor allem Palliativmedizinern, zusammen. „Unser Ziel ist es, unseren Gästen ein größtmögliches Maß an Lebensqualität, Selbstbestimmtheit und Würde zu ermöglichen“, betont Hospiz-Leiterin Alexandra Frey.

Richtfest „Hospiz Köpenick“
Mittwoch, 14. September 2016, ab 15 Uhr
Salvador-Allende-Straße 2-8
12559 Berlin

Die Pressemitteilung finden Sie hier >>>