Internationale Veranstaltung zur Patientensicherheit in Krankenhäusern am 5.11.2008 in den DRK Kliniken Berlin | Westend

Berlin, 28. Oktober 2008

Darstellung der gemeinsamen Initiative der WHO und der Joint Commission International zur Entwicklung von internationalen Sicherheitszielen und deren Umsetzung in Deutschland, am Beispiel der DRK Kliniken Berlin

Von: Angela Kijewski

Die Joint Commission International ist die weltweit führende Organisation zur Qualitätssicherung von Krankenhäusern aus den USA und seit vielen Jahren Vorreiter für eine sichere Patientenbehandlung.

In Zusammenarbeit von Joint Commission und der Weltgesundheitsorganisation (WHO) wurde ein Projekt gestartet, in dem für fünf als vordringlich erachtete Sicherheitsbereiche spezifische Standards erarbeitet werden sollen.

Am 5. November werden in den DRK Kliniken Berlin | Westend der gegenwärtige Projektstand und praktische Umsetzungsansätze dazu dargestellt; die Themen Patientensicherheitsziele der WHO (High 5s) und die Rolle der Joint Commission, deutsche Initiativen zur Patientensicherheit und deren Umsetzung in den DRK Kliniken Berlin stehen ebenfalls im Focus.

Die DRK Kliniken Berlin wurden 2002 als erste Klinikgruppe in Deutschland von der Joint Commission International zertifiziert. Im Rahmen dieser Veranstaltung wird den DRK Kliniken Berlin die Urkunde zur erfolgreichen Rezertifizierung 2008 von der Joint Commission International überreicht.

Wann?
5. November 2008 ab 17:15 Uhr bis ca.19:00 Uhr

Wo?
Aula der Krankenpflegeschule der DRK Kliniken Berlin | Westend
Spandauer Damm 130, 14050 Berlin

Programm:

  • Begrüßung
    Oberin Heidi Schäfer-Frischmann, DRK-Schwesternschaft Berlin e. V.
  • Zusammenarbeit der JCI mit der WHO zur Entwicklung der High 5s Initiative
    Ann Jacobsen, MSN, RN CNAA, Joint Commission International
  • Initiative der ÄZQ zur Umsetzung von High 5s in Deutschland
    Dr. Christian Thomeczek, Ärztliches Zentrum für Qualität in der Medizin
  • Projekte DRK Kliniken Berlin:
    - Umgang mit konzentrierten Elektrolytlösungen
    Dr. Hans Alsen
    - Verfahren zur Vermeidung von Eingriffsverwechselungen
    Dr. Falk Reuther
    - Überprüfung der Medikamentenverordnung
    Prof. Hans-Friedrich Vöhringer
  • Übergabe der Zertifizierungsurkunde
    durch die Vertreter der Joint Commission International
  • Abschlussbemerkungen und Ausblick für die DRK Kliniken Berlin
    Prof. Dr. Thomas Kersting
  • Anschließend "get together" bei einem Imbiss

Ansprechpartner für die Presse:
Angela Kijewski Unternehmenskommunikation der DRK Kliniken Berlin
Tel.: 030 – 30 35 5218 mobil 0152 / 0157 5070 oder 0173 / 63 21695 a.kijewski@drk-kliniken-berlin.de