DRK Kliniken Berlin bestätigen Ermittlungen des LKA bezüglich des Perinatalzentrums

Berlin, 04. November 2012

Die DRK Kliniken Berlin bestätigen, dass das Berliner Landeskriminalamt (LKA) bezüglich des Perinatalzentrums der DRK Kliniken Berlin | Westend Ermittlungen aufgenommen hat und durch die DRK Kliniken Berlin Unterlagen zur Verfügung gestellt wurden. Die Untersuchungen sind aufgrund einer Anzeige einer Krankenkasse zustande gekommen.

Ermittelt wird nach unserer Kenntnis hinsichtlich der Einhaltung der Regelungen zur Leistungserbringung und Leistungsabrechnung im Perinatalzentrum der DRK Kliniken Berlin | Westend.

Die DRK Kliniken Berlin haben den ermittelnden Beamten umfassend Informationen zur Verfügung gestellt und kooperieren vollumfänglich. Da es sich um ein laufendes Ermittlungsverfahren handelt, bitten wir um Ihr Verständnis, dass wir keine weiteren Angaben zu dem Verfahren machen können.  

Die DRK Kliniken Berlin sind ein freigemeinnütziger Klinikverbund mit fünf Krankenhäusern und einem Pflegeheim mit insgesamt 1.509 genehmigten Betten in Trägerschaft der DRK-Schwesternschaft Berlin e.V.
In 35 Fachabteilungen, 26 Kompetenzzentren, drei Zentralen Notaufnahmen und mit zahlreichen ambulanten Angeboten werden rund 200.000 Patienten pro Jahr von über 3.400 Mitarbeitern versorgt.
Damit gehören die DRK Kliniken Berlin zu den 26 größten Arbeitgebern in der Hauptstadt.
Die DRK Kliniken Berlin sind zertifiziert nach den Standards der Joint Commission International.
Die DRK Kliniken Berlin | Westend, DRK Kliniken Berlin | Köpenick und DRK Kliniken Berlin | Mitte sind als akademische Lehrkrankenhäuser der Charité – Universitätsmedizin Berlin anerkannt.

Kontakt:
Tanja Kotlorz
Pressesprecherin der DRK Kliniken Berlin
Unternehmenskommunikation
Telefon: (030) 30 35 - 50 70, Mobil (0152) 0157 - 50 70
Fax: (030) 30 35 - 53 19
E-Mail: t.kotlorz@drk-kliniken-berlin.de

>>> Die Pressemitteilung finden Sie hier.