DRK Kliniken Berlin arbeiten Abrechnungsfälle des Perinatalzentrums auf

Berlin, 05. November 2012

Die DRK Kliniken Berlin arbeiten die von einer Krankenkasse in der Leistungserbringung und Leistungsabrechnung für die Jahre 2009 und 2010 als strittig dargestellten acht Patientenfälle des Perinatalzentrums der DRK Kliniken Berlin | Westend intern auf. Aufgrund einer Anzeige einer Krankenkasse hatte das Berliner Landeskriminalamt Ermittlungen aufgenommen. Die DRK Kliniken Berlin haben den Ermittlern umfassend Informationen zur Verfügung gestellt.

Dabei handelt es sich um komplexe Abrechnungsregularien. Der Geschäftsführer der DRK Kliniken Berlin, Ralf Stähler, sagt: „Wir arbeiten mit Hochdruck und Hilfe einer externen Anwaltskanzlei an der Aufarbeitung der Abrechnungsfälle und werden unsere Ergebnisse selbstverständlich und voraussichtlich noch in dieser Woche dem Berliner Landeskriminalamt (LKA) und der Staatsanwaltschaft übergeben können. Wir gehen davon aus, dass zügig Klarheit zu den Vorwürfen geschaffen werden kann.“

Die DRK Kliniken Berlin sind ein freigemeinnütziger Klinikverbund mit fünf Krankenhäusern und einem Pflegeheim mit insgesamt 1.509 genehmigten Betten in Trägerschaft der DRK-Schwesternschaft Berlin e.V.
In 35 Fachabteilungen, 26 Kompetenzzentren, drei Zentralen Notaufnahmen und mit zahlreichen ambulanten Angeboten werden rund 200.000 Patienten pro Jahr von über 3.400 Mitarbeitern versorgt.
Damit gehören die DRK Kliniken Berlin zu den 26 größten Arbeitgebern in der Hauptstadt. Die DRK Kliniken Berlin sind zertifiziert nach den Standards der Joint Commission International.

Die DRK Kliniken Berlin | Westend, DRK Kliniken Berlin | Köpenick und DRK Kliniken Berlin | Mitte sind als akademische Lehrkrankenhäuser der Charité – Universitätsmedizin Berlin anerkannt.

Kontakt:

Tanja Kotlorz
Pressesprecherin der DRK Kliniken Berlin
Unternehmenskommunikation
Telefon: (030) 30 35 - 50 70, Mobil (0152) 0157 - 50 70
Fax: (030) 30 35 - 53 19
E-Mail: t.kotlorz@drk-kliniken-berlin.de

>>> Die Pressemitteilung finden Sie hier.