Suche

Kontakte

DRK Kliniken Berlin | Köpenick

Berliner Adipositaszentrum

Salvador- Allende- Straße 2-8
12559 Berlin
Wegbeschreibung

Tel.: (030) 3035 - 3316
Fax: (030) 3035 - 3371
E-Mail Kontakt

Chefarzt

Prof. Dr. med. Matthias Pross

Adipositassprechstunde

Dienstags
von 9.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Haus 5.2, Ebene 2

Tel.: (030) 30 35 - 33 17 / - 33 25
E-Mail-Kontakt 

Zertifikat

1

Adipositas – eine chronische Erkrankung

Die Adipositas ist eine chronische Erkrankung, die durch eine Vermehrung des Körperfettanteils bedingt ist. Ursächlich für die Adipositas ist vor allem eine erhöhte Energieaufnahme die den täglichen Energieverbrauch übersteigt. Aber auch genetische sowie sozioökonomische Faktoren spielen hier eine Rolle. In seltenen Fällen können auch Erkrankungen wie eine Schilddrüsenunterfunktion oder Depressionen und die Einnahme bestimmter Medikamente zur Entwicklung des Übergewichts beitragen.

Zur Einschätzung des Übergewichtes dient der Body-Mass-Index, der sich aus Kilogramm und Köpergröße errechnet.

Body-Mass-Index (BMI) = Gewicht in kg / (Größe in m)²

1
KategorieBMI (kg/m²)
Normalgewicht18,5 – 24,9
Übergewicht25 – 29,9
Adipositas Grad I30 – 34,9
Adipositas Grad II 35 – 39,9
Adipositas Grad III≥ 40


Die Adipositas ist mit diversen Folgeerkrankungen wie beispielsweise dem Diabetes mellitus, dem Bluthochdruck oder dem Schlafapnoesyndrom assoziiert. Außerdem ist bei einer Adipositas das Risiko einer Krebserkrankung erhöht.

Folgeerkrankungen durch Adipositas

Herz- und Kreislauferkrankungen:
Bluthochdruck, koronare Herzkrankheit/Herzinfarkt, Herzinsuffizienz, Schlaganfall

Störungen des Zucker- und Fettstoffwechsels:
Diabetes mellitus Typ II, Gicht, Hyperurikämie, Hyperlipoproteinämie

Erhöhtes Krebsrisiko bei Frauen:
Gebärmutter, Eierstöcke, Brust, Dickdarm bei Männern: Prostata-, Dickdarm-, Leber- und Gallenblasenkrebs

Hormonelle Störungen

Komplikationen der Lunge/Atmung:
Ventilationsstörungen, Schlafapnoe-Syndrom

Magendarm-Erkrankungen:
Gallensteine, Gallenblasenentzündung, Fettleber, Refluxkrankheit

Erkrankungen des Bewegungsapparates:
Hüft-, Kniearthrose, Wirbelsäulensyndrome

In der Schwangerschaft:
Erhöhtes Komplikationsrisiko für Eklampsie und Schwangerschaftsdiabetes